Ettenheim In "Zauber-Haft"

Auf der Suche nach Magie entführt Zauberer Joa sein Publikum am Freitagabend ins Reich seiner Fantasie. Foto: Promo Foto: Lahrer Zeitung

Ettenheim ist nächstes Wochenende in "Zauber-Haft": Unter der Regie von Reinhard Tröstler alias Perkeo sind Zauberer aus ganz Deutschland in der Rohanstadt. Die Öffentlichkeit profitiert davon mit zwei Veranstaltungen im Kulturkeller.

Ettenheim (jg/ks). Der Ettenheimer Kulturkeller in der Winterschule (KKW) gegenüber dem alten Stadtgefängnis ist in den letzten 20 Jahren schon oft zur Zauber-Haft-Anstalt geworden. Zwei Tage lang werden dort Magiern aus ganz Deutschland die neuesten Tricks, Effekte und Materialien vorgestellt. Diese Seminare sind für die Öffentlichkeit gesperrt, allerdings gibt es für alle zwei Zaubershows – und zwar am Freitag und Samstag, 12. und 13. April.

Mit Joa und Stefan Olschewski sind Künstler zu sehen, "die wie nur wenige für Zauberkunst im wahrsten Sinne des Wortes stehen, ohne das Lächeln des magischen Schalks jemals vergessen zu haben. Der eine entführt seine Zuschauer in seine zauberhaft illustrierten Geschichten, der andere in die unerforschten Winkel der eigenen Köpfe", erklärt Tröstler in einer Pressmitteilung.

Den Anfang macht Joa am Freitag, 12. April, um 20 Uhr im KKW mit "Von der Kunst, an das Unmögliche zu glauben". Der Zauberkünstler, Musikwissenschaftler und Erzähler begibt sich auf die Suche nach Magie und schreckt dabei vor nichts zurück, weder vor Hexen, noch vor Drachen, weder vor Operationen am offenen Hirn, noch vor Teilamputationen,  weder vor der Liebe, noch vor der Zeit. Nach einem kurzen Moment der Irritation betreten die Zuschauer mit Jora als Wegbegleiter ein märchenhaftes Land, "in dem sie als Kind oft gewesen sind und das sie längst vergessen wähnten", heißt es in der Ankündigung.

Mit in die Welt von "Secrets – Streng geheim" nimmt der junge Mentalist Stefan Olschewski sein Publikum am Samstagabend ab 20 Uhr. Er liest in den Gedanken seiner Zuschauer wie in einem offenen Buch – zumindest hat es den Anschein. Doch er hat weder übersinnliche Kräfte, noch kann er in die Zukunft sehen: Stattdessen hat der studierte Theaterwissenschaftler und Vollblutmagier "ein einzigartigen Gespür für seine Mitmenschen, eine scharfen Auffassungsgabe und eine guten Portion Intuition – und den ein oder anderen ganz speziellen Kniff", heißt es in der Ankündigung. Sie verspricht eine Show "voller Leben, Witz und Unterhaltungswert".

Karten für die beiden KKW-plus-Veranstaltungen gibt es ab sofort im Vorverkauf bei der Buchhandlung Machleid – und später dann, soweit der Vorrat noch reicht, an der Abendkasse.

  • Bewertung
    0