Ettenheim Ettenheim gewinnt Derby zum Auftakt

Jean-Philippe Louis gewann sein Einzel gegen Dominik Siegel in zwei Sätzen. Foto: Fissler Foto: Lahrer Zeitung

Erfolgreicher Saisonauftakt für die erste Herren- und Damenmannschaft des TC Ettenheim. In der 1. Bezirksliga gab es jeweils klare Siege. Im Derby hatten die Männer der TSG Lahr/Emmendingen beim TCE das Nachsehen.

1. Bezirksliga, Männer: TC Ettenheim - TSG TC Lahr/TC GW Emmendingen II 7:2. Im Derby gegen die Oberligareserve der TSG Lahr/Emmendingen hat das Männerteam des TC Ettenheim einen erfolgreichen Saisonstart hingelegt. Der TCE trat mit seiner vermeintlich stärksten Aufstellung an und hatte neben dem Elsässer Jean-Phlipppe Louis auch erstmals den jungen Tschechen Richard Pavluv im Kader. Bei den Gästen fehlte mit Lukas Hoffrichter ein wichtiger Spieler.

Richard Pavluv kämpft gegen Gegner und seine Nerven

Die Ettenheimer wurden so ihrer Favoritenstellung gerecht und holten fünf der sechs Einzelpunkte. Spannend waren jedoch die beiden Spitzeneinzel. An Position zwei hatte Etienne Volkmer mit Mark Trenkle mehr Mühe, als ihm lieb war. Im entscheidenden Match-Tie-Break behielt er aber mit 10:7 die Oberhand. Im ersten Einzel kämpfte Richard Pavluv in seinem ersten Einsatz für den TCE nicht nur gegen den stark aufspielenden Stefan Kiesenhofer, sondern auch gegen seine Nervosität. Das Match wogte hin und her. Kiesenhofer lag erst 1:5 zurück, gewann dann plötzlich zehn Spiele in Serie und sah beim Stand von 7:5, 4:0 schon wie der sichere Sieger aus. Dann fing sich Pavluv und holte sich doch noch den zweiten Satz. Im entscheidenden Match-Tie-Break hatte dann aber Kiesenhofer wieder die Nase vorn und gewann so den einzigen Einzelpunkt für die Gäste. Die restlichen vier Einzel gingen relativ deutlich an die TCE-Spieler Maxim Sosnovski, Jean-Philippe Louis, Andreas Vogel und Marco Basler. Mit zwei weiteren Doppelsiegen, davon einer durch verletzungsbedingte Aufgabe, schraubten die TCE-Männer das Endergebnis auf 7:2. Bei der neuen Punktewertung im badischen Tennisverband, in der nur noch die Matchpunkte in der Tabelle addiert werden, sind das schon mal wichtige Punkte für den TCE im Kampf um den Klassenerhalt. Ergebnisse: Richard Pavluv - Stefan Kiesenhofer 4:6, 7:5, 7:10; Etienne Volkmer - Mark Trenkle 6:3, 1:6, 10:7; Maxim Sosnovski - Daniel Bender 6:2, 6:2; Jean-Philippe Louis - Dominik Siegel 6:3, 6:4; Andreas Vogel - Thomas Welte 7:6, 6:3; Marco Basler - Felix Weiler 6:0, 6:1; Pavluv/Sosnovski - Kiesenhofer/Faisst ohne Spiel für TC Ettenheim; Volkmer/Louis - Trenkle/Weiler 6:1, 6:2; Vogel/Basler - Bender/Siegel 6:2, 3:6, 11:13. 1. Bezirksliga, Frauen: TC Biberach - TC Ettenheim 0:9. Beim durchaus stark eingeschätzten Auftaktgegner TC Biberach gewannen die TCE-Frauen zum Bezirksligaauftakt überraschend klar mit 9:0. Während die Kinzigtälerinnen nicht ganz in Bestbesetzung antreten konnten, ersetzen die Ettenheimerinnen ihre fehlende Stammspielerin Maike Krämer durch die Tschechin Karolina Horejsi. Die ehrgeizige Pragerin war ein ebenbürtiger Ersatz und holte im Einzel gegen Lysandra Baumann und im Doppel zusammen mit Mannschaftsführerin Lena Köbele ohne Satzverlust zwei Punkte.

Dass das Endergebnis am Ende so deutlich ausfiel, verdankte das Ettenheimer Team auch der Nervenstärke von Sabine Knobel und Lena Köbele. In ihren Einzeln gegen Ann-Kathrin Bleier und Vera Petersen mussten beide in den entscheidenden Match-Tie-Break und gewannen diesen jeweils knapp. Einen souveränen Auftritt lieferten außerdem die Topspielerinnen Kerstin Schwendenmann, Petra Furtwängler und Klara Formanová ab. Sie gewannen die Einzel an den Positionen eins bis drei jeweils in zwei Sätzen. Auch in den Doppel ließen die TCE-Spielerinnen nichts mehr anbrennen. Ein perfekter Start in die Bezirksligasaison also. Ergebnisse: Melanie Brüderle - Kerstin Schwendenmann 2:6, 5:7; Rebecca Matt - Petra Furtwängler 0:6, 1:6; Pia Schlieter - Klara Formanová 2:6, 0:6; Ann-Kathrin Bleier - Sabine Knobel 6:3, 5:7, 8:10; Vera Petersen - Lena Köbele 3:6, 7:6, 7:10; Lysandra Baumann - Karolina Horejsi 2:6, 4:6; Brüderle/Matt - Schwendenmann/Furtwängler 1:6, 4:6; Schlieter/Petersen - Formanová/Knobel 2:6, 1:6; Bleier/Baumann - Köbele/Horejsi 3:6, 2:6.

  • Bewertung
    0