Ettenheim Die Eiermutter bittet um Spenden

Eiermutter (Christian Ruf mit Perücke) und Eiervater (Marko Karle) samt Gefolge zogen am Fasnachtsdienstag durchs Dorf, um Eier zu sammeln, die zu Fastnachtsküchle verarbeitet werden. Die werden dann beim Scheibenschlagen serviert. Foto: Privat

Ettenheimweiler (red/sl) - Die Eiermutter hat am Fasnachtsdienstag an den Haustüren in Ettenheimweiler geklingelt, um Eier zu sammeln. Die Aktion ist ein Vorbote des Scheibenschlagens in Ettenheimweiler am Samstag, 17. Februar, ab 19 Uhr.

 

Die Schiebebuebe aus Ettenheimweiler haben sich regelmäßig seit Ende Oktober in ihrem Schnitzerkeller getroffen, um in mühevoller Handarbeit die Scheiben fürs Scheibenschlagen zu fertigen. Dieses Jahr sind es 131 Stück. Die handwerkliche Herstellung der Holzscheiben ist in der näheren Region einzigartig und fest in der Tradition des Scheibenschlagens in Ettenheimweiler verankert – jede Scheibe ist ein Einzelstück. Mittels Schnitzbock und Ziehmesser werden aus eckigen, zwölf bis 15 Zentimeter breiten und zwei bis vier Zentimeter dicken, aufgespaltenen Buchenbrettchen die runden Holzscheiben gefertigt.

Ein weiterer Brauch vor dem Scheibenschlagen ist das Eiersammeln. Am Fasnachtsdienstag zogen dafür Eiermutter, Eiervater und ihr Gefolge, umringt von einer Kinderschar, durchs Dorf von Haus zu Haus. Mit den Eiern backen die Scherbenbackfrauen am morgigen Freitag Fasnachtsküchle, die beim Scheibenschlagen zum freien Verzehr angeboten werden. Zur Stärkung der Anwohner und der Eiersammler gingen auch die "Kaffee- und Kuchenfrauen" durch den Ort und verteilten Kaffee und Kuchen. Ab 16 Uhr kam man dann im Hof der Halle zu einem gemütlichen Fasnachts-Hock zusammen. Gemeinsamer Höhepunkt war die Fasnachtsverbrennung, wo zusammen mit den Wölfen um die Fasent geweint wurde.

Lustige Sprüche glossieren das Dorfleben

Doch ganz vorbei ist die fünfte Jahreszeit in Ettenheimweiler damit noch nicht. Ab Mittwoch haben nämlich die Schiebebuebe das Sagen. Jeden Tag gilt es, einen anderen Teil der Vorbereitung für das Scheibenschlagen zu meistern. Eines ist das Zusammentragen der Ereignisse im und ums Dorf. Daraus werden gemeinsam die meist lustigen, natürlich anonymen Sprüche fürs Scheibenschlagen geschrieben. So erfährt der Besucher manches Missgeschick, das der Betroffene verborgen glaubte.

Höhepunkt ist der Scheibenschlagen-Samstag. Hier treffen sich morgens die Schiebebuebe, um ab 10 Uhr im Ort das Holz fürs Scheibenfeuer zu sammeln. Eingesammelt wird ausschließlich unbehandeltes und unbelastetes Holz, etwa Baumschnitt oder Reb-Reisig, vorzugsweise zu Wellen zusammengebunden. Um 16.30 Uhr entzünden die Feuermeister das Scheibenfeuer, sodass um 19 Uhr das Scheibenschlagen beginnen kann. Dazu sind Interessierte eingeladen.

Nach dem Scheibenschlagen haben die örtlichen Wirtschaften und das Sportheim des SV Ettenheimweiler geöffnet. Die Schiebebuebe freuen sich über jede Holzspende und hoffen darauf, eine große Zuschauerschar begrüßen zu dürfen. Mit einem gemütlichen Beisammensein soll gemeinsam der Winter vertrieben und der Frühling eingeläutet werden. Für die Bewirtung ist laut der Ankündigung gesorgt.

  • Bewertung
    1