Ettenheim Bau des neuen Bellin-Campus beginnt

Ettenheim (red/sas). Das Ettenheimer Softwareunternehmen Bellin investiert drei Millionen Euro in einen Erweiterungsbau. Im Gewerbegebiet Radackern, gegenüber dem Firmenhauptsitz, baut das Unternehmen ein neues Büro-Gebäude – den Startschuss gab es am Montag mit dem offiziellen Spatenstich. An der Ecke Tullastraße/Hinter den Zäunen wird der "Bellin Campus" entstehen. Grund für die Erweiterung am Heimatstandort sind die zweistelligen Wachstumsraten des weltweit tätigen Beratungs- und Softwareunternehmens in den vergangenen Jahren, die neue Arbeitsplätze schaffen. Diese Entwicklung mache den Ausbau des Unternehmenssitzes in Ettenheim notwendig. "Wir sind stolz auf den Erfolg der vergangenen Jahre. Der Neubau ist eine Investition in die Zukunft und wir möchten zeigen, dass wir am Standort Ettenheim festhalten. Der erweiterte Firmensitz soll uns die erforderlichen Kapazitäten für die kommenden Geschäftsjahre bieten. Es wäre auch noch Platz für eine nächste Stufe der Erweiterung", betonte Gründer und Geschäftsführer Martin Bellin.

Entstehen wird ein neues Bürogebäude mit rund 1200 Quadratmetern Nutzfläche.

Bereits vor neun Jahren hatten Martin Bellin als Investor und Architekt Günter Erny den Firmensitz geplant und gebaut – konzipiert für 25 Mitarbeiter. Vor vier Jahren wurden zusätzliche Räume für weitere 35 Mitarbeiter gemietet.

"Mit dem Neubau werden wir alle Mitarbeiter wieder an einem Standort konzentrieren", sagte Martin Bellin. Neben neusten ökologischen Standards gibt es ein neues Bürokonzept, dass in Zusammenarbeit mit dem Schweizer Möbelhersteller Vitra entwickelt wurde. Bei dem Konzept "Net’ n’ Nest" soll es eine Kombination aus festen und mobilen Arbeitsbereichen geben.

Gegenüber dem Hauptgebäude im Gewerbegebiet Radackern entsteht für drei Millionen Euro ein Winkelbau mit einem gartenähnlichen Bereich mit einer Grillstelle für die Mitarbeiter. Im Erdgeschoss wird es eine Cafeteria und Tagungsräume geben, in den weiteren Stockwerken großzügige Büros.

Der vom Ruster Architekturbüro Erny und Herzog geplante Bau wird voraussichtlich bereits bis zum Sommer 2015 fertiggestellt und bezogen werden.

  • Bewertung
    0