Ettenheim Autobrand mit Folgen

 Foto: Ullrich

Ettenheim/Rust - Zu einer Kettenreaktion kam es an der A5 auf Höhe Ettenheim am Donnerstagabend. Ein 52-Jähriger VW-Fahrer bemerkte eine Rauchwolke aus dem Motorraum seines Fahrzeuges. Da ein Löschversuch mit dem vorhandenen Feuerlöscher scheiterte, informierte er die Feuerwehr Ettenheim. Die Autobahn war für die Löschmaßnahmen für mehrere Stunden gesperrt, der Schaden beläuft sich auf rund 3000 Euro, schreibt die Polizei.

Durch die Autobahnsperrung, kam es zum Stau, der einen zweiten Unfall mit sich zog. Als ein 20-Jähriger Fahrer am Stauende abbremste, fuhr ein 65-Jähriger Fahrer in das vorausfahrende Auto hinein. Der 65-Jährige begang Unfallflucht, konnte aber aufgrund seines während der Flucht verlorenen Kennzeichens bereits von der Polizei ausfindig gemacht werden. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Unfallflucht. Das Auto des 20-jährigen Fahrers musste abgeschleppt werden.

  • Bewertung
    0