Ettenheim Aus Bällen werden Handtaschen

Glückliche Gesichter bei der Übergabe: Claudia Haimerl (links) war mit der Neuverwertung der Bälle und des Banners sehr zufrieden. "Fairnäht"-Leiterin Marlies Hartmann freute das. Foto: Göpfert Foto: Lahrer Zeitung

Die Mitglieder der Basketball-Gemeinschaft Ettenheim haben dieses Jahr ganz besondere Weihnachtsgeschenke erhalten: Aus alten Bällen und Bannern hat die Upcycling- Werkstatt Emmendingen für sie Taschen und Schlüsselanhänger angefertigt.

Ettenheim/Emmendingen. Es war ein Artikel im Kurier, der Claudia Haimerl, vom Vorstandsteam der Basketball-Gemeinschaft, auf die Idee für die nachhaltigen Weihnachtsgeschenke gebracht hatte. Im Oktober wurde im Kurier die Upcycling-Werkstatt "Fairnäht" von 48 Grad Süd vorgestellt und Haimerl fuhr dort Basketball-Bälle und ein Werbebanner hin, um zu sehen, was sich daraus machen ließe.

In der Upcycling-Werkstatt freute man sich über diese Anfrage, wie "Fairnäht"-Leiterin Marlies Hartmann dem Kurier berichtete. Während das Werbebanner von Daniele Miller und Nicole Ries schnell in eine kleine und acht große Kulturtaschen verwandelt wurden, lösten die Basketball-Bälle zunächst Ratlosigkeit aus. "Ich weiß noch, dass die Bälle an Halloween zu uns kamen und ich sie ansah und dachte: So, und was machst du nun damit?", erzählt Christel Hewisch. Kurz flammte die Idee auf, Masken aus den Basketball-Bällen zu machen, doch dann kam ihr noch eine viel bessere Idee: "Ich dachte mir dann, dass sie eigentlich eine gute Form für Handtaschen haben."

Sie schnitt zunächst einen Ball zurecht und nietete ihn zusammen. Das Probeexemplar begeisterte Haimerl sofort, sodass nun auch die anderen Bälle zu Handtaschen wurden – was ein wahrer Kraftakt werden sollte. Während das Probeexemplar – einst ein billiger Werbeball, der aus einer Schicht Gummi bestand – sich noch relativ leicht stanzen ließ, erwiesen sich die Profi-Bälle als hartnäckiger.

Nur ein schmaler Streifen Stoff blieb am Ende übrig

Nur ein schmaler Streifen Stoff blieb am Ende übrig. Bei ihnen galt es zwei Schichten Gummi und eine Fasermatte durchzustanzen und das per Hand mit der Lochzange, denn Maschinen für diese Arbeit gibt es in Emmendingen nicht. Aber gemeinsam mit den Männern der Upcycling-Werkstatt und mit richtig viel Kraft und sehr viel Fummelarbeit bei den Ösen, gelang Hewisch das Unterfangen.

Als Träger dienten die Lederriemen alter Taschen, die abgeschnitten und aufpoliert wurden. Was von den Basketball-Bällen dann noch übrig war, wurde ausgestanzt und in Schlüsselanhänger verwertet. Ein schmaler Streifen Stoff, das war alles, was von dem Werbebanner und den Bällen am Ende noch übrig blieb, der Rest war komplett wiederverwertet worden. Die entstandenen Geschenke sind aber nicht nur nachhaltig, sie sind vor allem auch einzigartig. Die Taschen sind ein wahrer Blickfang und "richtig gut gelungen" freute sich Haimerl bei der Übergabe. "Es ist sowieso gut, Altes wiederzuverwerten, aber diese Taschen sind zudem noch etwas ganz Besonderes. Sie haben einen hohen Wiedererkennungswert. Niemand außerhalb unseres Teams hat so etwas."

Wer welche Taschen bekommt, das haben die Mitglieder ausgespielt. Bei ihrer Weihnachtsfeier mussten die Mitglieder ihre Geschenke gewinnen. So traten einmal drei Herren- und einmal drei Damen-Teams gegeneinander an. Der jeweilige Sieger hatte die erste Wahl, sich seinen Favoriten auszuschauen.

Die Basketball-Gemeinschaft (BG) Ettenheim wurde 2005 als Verein gegründet. Die Herrenmannschaft mit Trainer Egon Barth spielt in der Landesliga, die Damenmannschaft mit Trainer Michael Reber ist 2018 in die Oberliga aufgestiegen. Außerdem besitzt der Verein eine U-18-Mannschaft männlich und eine U-14-Mannschaft weiblich, die in der Bezirksliga spielt. In der Freizeitgruppe ist jeder ab 15 Jahren willkommen. Jeden Mittwoch findet von der BG Ettenheim ein Training für Kinder und Jugendliche statt.

  • Bewertung
    1