Ettenheim (ks). Nachdem der Ettenheimer Gemeinderat die Gebühren für Kitas und Schule (verlässliche Grundschule, flexible Nachmittagsbetreuung) für April und Mai bereits erlassen hatte, beschloss er am Dienstag nun auch den Verzicht auf die Elternbeiträge im Juni. Die Kindergärten waren coronabedingt auch im vergangenen Monat geschlossen. Die Entscheidung fiel bei einer Enthaltung. Ausgenommen von der Befreiung sind die Beiträge für die Notbetreuung. Das monatliche Defizit beziffert sich, wie bereits im Mai dem Gemeinderat erläutert wurde, auf 30 500 Euro für die Einrichtungen in der Kernstadt. In den Ortsteilen summiert sich der Ausfall auf 104 000 Euro. Für die Monate April und Mai hat das Land der Stadt rund 114 000 Euro als Soforthilfe überwiesen. Eine Entscheidung über eine Kompensation für den Juni steht noch aus.