Erstes Spontan-Impfen in Lahr 80 Menschen erhalten Piks ohne Termin

Hingehen, drankommen: Mehr als 80 Leute ließen sich am Sonntag spontan im Lahrer Impfzentrum gegen Corona immunisieren. Foto: Bender

Lahr - Zum Auftakt des Impfens ohne Termin zieht das Landratsamt ein positives Fazit. Bei den Jugendlichen soll in Lahr nachgebessert werden.

"Der erste freie Impftermin lief aus unserer Sicht sehr gut", erklärte Behördensprecher Kai Hockenjos am Montag auf LZ-Nachfrage. Tags zuvor hatten sich Menschen am Lahrer Impfzentrum in der Rheintalhalle erstmal ohne Anmeldung einen Coronaschutz-Piks holen können.

Reibungsloser Ablauf

Gut 80 Personen seien am Premierentag immunisiert worden, so Hockenjos. Trotz der Ungewissheit im Vorfeld, wie groß der Andrang sein würde, habe der Ablauf reibungslos funktioniert. Einziges Problem: Jugendliche unter 15 Jahren mussten das Impfzentrum ohne die ersehnte Spritze wieder verlassen, weil in Lahr kein Kinderarzt vor Ort ist, was für die Altersgruppe ab zwölf Jahren Pflicht ist. Dies war vorab nicht kommuniziert worden, was bei einigen Eltern für Verdruss sorgte.

Das Landratsamt prüft laut Hockenjos nun das freie Impfen für unter 15-Jährige "zu bestimmten Zeiten" in Lahr zu ermöglichen. Man werde zeitnah darüber informieren. Das Spontan-Impfen soll täglich zwischen 16 und 18 Uhr als Zusatzangebot beibehalten werden. Die Behörde rät aber weiter zu einer Terminvereinbarung: "Die Impflinge wissen, wann sie einen Termin haben und es kommt zu kürzeren Wartezeiten."

  • Bewertung
    2