Erstein "Abenteuer des Extrems" sind das Motto

Stets die Stars des Zuckerfests: Die Blumenwagen bestehen aus Tausenden von Blüten. Dieses Jahr werden sie aber nicht in einer Parade durch Erstein rollen, sondern in den Straßen ausgestellt. Foto: Braun Foto: Lahrer Zeitung

Ein Weltrekordversuch im Lebkuchenbacken, eine Ausstellung von Blumenwagen und viel Tanz und Musik: Das Zuckerfest in Erstein von Samstag bis Montag, 24. bis 26. August, lockt mit dem Motto "Abenteuer des Extrems" – und wird ein wenig anders ablaufen als gewohnt.

Im französischen Erstein findet von Samstag bis Montag, 24. bis 26. August, das traditionelle Zuckerfest statt – mit Blumen, Musik und einen Weltrekord-Versuch.

Ein Ausflug ins Elsass ist immer eine gute Idee – am letzten Wochenende im August jedoch ganz besonders. Denn von Samstag bis Montag, 24. bis 26. August, findet im französischen Erstein wieder das traditionelle Zuckerfest statt – ein dreitägiges Volksfest mit Jahrmarkt und Brauchtumsvorführungen, Musik und Tanz.

Offiziell eröffnet wird das Zuckerfestival am Samstag, 24. August, um 18.15 Uhr auf dem Place de l’Hotel de Ville (Rathausplatz), anschließend wird dort und ab 20 Uhr auch auf dem Place Friedel (Friedel-Platz) Musik verschiedener Genre gespielt. Im Salle Herinstein (Halle Herinstein) erwartet die Besucher Kabarett: Ab 20.30 Uhr wird dort Marlyse Riegenstiehl auftreten und dem Publikum einen humorvollen Einblick in ihre Welt gewähren. "FM Light" wir dann von 22 bis 1 Uhr dafür sorgen, dass dort auch getanzt wird.

Der Höhepunkt des Festivals ist auch dieses Jahr wieder der Sonntag – wenn auch anders als gewohnt: Auf etwa einem Dutzend Wagen werden zu einem jährlich wechselnden Motto Tausende von Blüten zu Themen und Figuren zusammengesteckt. Der letzte Wagen des Umzugs ist dabei traditionell der Zuckerwagen, dessen Motiv aus Tausenden und Abertausenden von Zuckerwürfeln besteht. Normalerweise ziehen diese Wagen in einer großen Parade durch Erstein. Dieses Jahr jedoch werden sie stattdessen am Sonntag ab 11 Uhr ausgestellt, sodass jeder Besucher sie in Ruhe ansehen kann. Das Thema lautet "Abenteuer des Extrems".

Passend zum Motto werden die Blumenwaggons dieses Jahr nicht der einzige Höhepunkt bleiben: Auf dem Place de l’Hotel de Ville (Rathausplatz) wird ab 14.30 Uhr ein Weltrekord-Versuch unternommen: Unter der Beteiligung von "Complices Sucrés" und dem Lebkuchen-Fabrikanten Fortwenger wird live vor den Augen der Besucher der größten Lebkuchen der Welt gebacken, kreiert und verziert – er soll etwa eine Tonne wiegen. Nicolas Rieffel wird das Ganze moderieren. Parallel dazu treten dort auch Künstler aus dem Europa-Park auf.

Aber auch sonst ist wieder viel los am Sonntag: Zahlreiche Bands und Animateure unterhalten ab 11 Uhr auf dem Place de l’Hotel de Ville (Rathausplatz) und dem Place Friedel (Friedel-Platz). Ab 14 Uhr ist noch zusätzlich auf dem "Parking EHPAD" (Parkplatz EHPAD) und dem Parking Herinstein (Parkplatz Herinstein) viel Musik geboten. Das "Orchestre Friess" spielt von 16.30 bis 23 Uhr in der Salle Herinstein (Halle Herinstein) und eine Video des Zuckerfestivals ist ab 17 Uhr im Cinéma Amitié zu sehen.

Das Zuckerfest endet am Montag mit einem großen Jahrmarkt in den Straßen von Erstein und von 15 bis 20 Uhr spielt in der Salle Herinstein (Halle Herinstein) noch einmal das "Orchestre Friess". jg

  • Bewertung
    0