Emmendingen "Juwelier der Malerei"

Riegel (red/rha). Die Galerie Messmer in Riegel eröffnet morgen, Sonntag, eine Ausstellung mit Werken von An­dré Evard. Die Vernissage von "Farben der Natur", so der Titel der Ausstellung, beginnt um 11 Uhr.

André Evard (1876-1972), war ein Künstler der konkreten und figurativen Kunst und Studienkollege von Le Corbusier. Seine Landschaftsmalerei besticht nicht nur durch ihre Originalität, sondern vor allem durch die vielseitige und imposante Farbigkeit. So lobte der Kunstkritiker Jean-Marie Nussbaum nicht nur Evards "aufgeschlossenen Geist", sondern bezeichnete den Künstler darüber hinaus aufgrund seines Farbgefühls als "Juwelier der Malerei". Die Landschaftsmalerei zieht sich durch das gesamte OEuvre des Schweizer Künstlers und ist somit ein wichtiger Bestandteil seines künstlerischen Ausdrucks.

Evard ließ sich von seiner Umgebung im Schweizer Jura inspirieren. Gekennzeichnet sind die Darstellungen von einer gewaltigen Farbigkeit vereint mit einer besonders großen Gefühlsbetontheit. In seinem Spätwerk finden sich in seinen figurativen Arbeiten Elemente des Pointillismus, Expressionismus und des Jugendstils wieder, die seine umfangreichen künstlerischen Facetten aufzeigen.

Zu sehen ist die Ausstellung bis 9. September dienstags bis sonntags jeweils von 10 bis 17 Uhr.

  • Bewertung
    0