Einmal im Feuerwehrfahrzeug sitzen Grundschüler besuchen Mahlberger Kameraden

 Foto: Masson

Mahlberg - 27 Kinder der beiden ersten Mahlberger Grundschulklassen haben die Freiwillige Feuerwehr besucht.

Am Gerätehaus empfing Obmann Lothar Mutz mit gleich zehn Alterskameraden die quirlige, aufgeregte Schar. Gruppenweise durchstreifte die mit ihren Lehrerinnen Olga Frühauf, Pauline Jung und Olga Leipner das Innere des Hauses einschließlich Umkleide- und Funkräumen – mit jeweils kindgerechten Erläuterungen.

Der stellvertretende Kommandant Thomas Obergföll erläuterte die technische Ausrüstung beider großer Löschfahrzeuge, in denen die Kinder schließlich sogar Platz nehmen durften. Allerdings durften sie zu ihrem bedauern bei diesen nicht mitfahren, denn das ist streng verboten. Dafür wartete nach der Bewirtung mit Brezeln und Limonade draußen in der Sonne noch eine Sprühnebel-Wasserwand auf die Kinder, wie sie im Ernstfall zu Gebäudeabschirmungen verwendet wird. Da gab es für die Kinder schließlich kein Halten mehr: Sie erfrischten sich per (erlaubtem) Durchlaufen des feinen Wasserbogens.

  • Bewertung
    0