Dundenheim Seit 75 Jahren bei der Feuerwehr

Abteilungskommandant Bernd Schwärzel (rechts) gratulierte Dominik Geißler (von links), Hans Mild senior und Philipp Winkler Foto: Fink Foto: Lahrer Zeitung

Dundenheim (df). Eine seltene Ehrung gab es in der Hauptversammlung der Feuerwehrabteilung Dundenheim für Hans Mild senior: Der Abteilungskommandant Bernd Schwärzel ehrte ihn für 75 Jahre Mitgliedschaft. Zu Oberfeuerwehrmännern wurden Philipp Winkler und Dominik Geißler befördert.

Unter den bei der Versammlung Anwesenden begrüßte Schwärzel Ehrenmitglied Hans Rudolf und Ortsvorsteher Hans Mild. Schriftführer Maximilian Horn trug dem Geschäftsbericht vor: Der Ausrückebezirk Süd traf sich 2019 zu 30 Proben und hatte 43 Einsätze, davon zwei Großbrände, zu bewältigen – ein durchschnittliches Jahr laut Schwärzel.

Eine Gruppe der Abteilung legte das bronzene Leistungsabzeichen ab. Es gab eine Herbstübung und Flammenkuchenessen auf dem Klausehof. Zudem nahm die Wehr am Volkstrauertag teil. Der Feuerwehrausschuss traf sich zu fünf Sitzungen.

Auch gab es einen Ausflug in den Ortenauer Weinkeller mit Abschluss auf dem Klausehof. Am Vereinspokalschießen der Schützengesellschaft nahm die Abteilung teil.

Atemschutzträger sollen Barterlass beachten

Von einer soliden Kassenlage berichtete Rechner Stephan Sterner. Anschließend wurde dem Wirtschaftsplan für 2020 zugestimmt. Der Altersabteilung gehören laut Obmann Dieter Collignon 18 Alterskameraden an, die sich an den Veranstaltungen der Wehr beteiligten.

Für die Atemschutzträger finden am 5. und 27. November Belastungsübungen statt. Da zur Zeit Vollbärte wieder in Mode sind, wies Schwärzel auf das bestehende Bartverbot für Atemschutzträger (Barterlass) sowie auf die Selbstauskunft fürs Benutzen der Atemschutzstrecke hin.

Für das Löschgruppenfahrzeug 16, das in Kürze außer Dienst gestellt wird, soll das Tanklöschfahrzeug 3000 angeschafft werden. Schwärzel gab zudem bekannt, dass die Feuerwehr Bergheim an der Erft vom 17. bis 19. April Neuried besuchen wird.

Bürgermeister-Stellvertreter Ralf Wollenbär lobte die gute Zusammenarbeit und die Einsatzbereitschaft des Ausrückebezirks Süd. Den Feuerwehrleuten gelte dafür Respekt und Anerkennung. Ichenheims Abteilungskommandant Ferdinand Bläsi bedankte sich für die gute Zusammenarbeit der beiden Wehren. Schwärzel seinerseits bedankte sich bei allen Kameraden, der Gemeinde und der Ortsverwaltung, Neurieds Kommandanten Ralf Grim und dessen Stellvertreter Uwe Winter sowie bei Bläsi und dessen Stellvertreter. Ein besonderer Dank ging auch an die Frauen in der Küche.

  • Bewertung
    1