Derbysieg gegen Umkirch VC Offenburg holt wichtige Zähler

Richarda Roth
Die VCO-Damen haben mit einem Heimsieg die Pause beendet. Foto: Künstle Foto: Lahrer Zeitung

Die Frauen des VC Offenburg sind zurück aus der Winterpause. Gegen Saarlouis reichte es nur zu einem Punkt, gegen Umkirch gab es jedoch einen Heimsieg.

Dritte Liga, Frauen: VSG Saarlouis - VC Offenburg 3:2; VC Offenburg - VfR Umkirch 3:2. "Der eine Punkt gegen Saarlouis wird noch sehr wichtig sein", sagte der enttäuschte VCO-Trainer Vladimir Rakic nach dem Spiel. "Aber wenn wir durchgezogen hätten, wären es drei Zähler gewesen." Besonders Satz zwei und vier ärgern den Coach. "Meine Mannschaft hat ein super Spiel gemacht und man sieht in den Sätzen eins und drei auch eine deutliche Steigerung. Aber da fehlt uns vielleicht dann noch etwas die Routine", so Rakics Fazit.

In bekannter Startaufstellung machte der VCO von Anfang an klar, wer die Punkte aus der Halle entführen wollte. Starke Aufschläge durch Kapitänin Mariella Bouagaa und Annika Dilzer ebneten die Grundlage für den deutlichen ersten Satzgewinn.

Durchgang zwei wurde dann leider etwas verschlafen. Schnell führte der Gegner mit 8:2 Punkten. Diesem Rückstand lief das Team bis zum Satzverlust hinterher.

Im dritten Satz dann das gleiche Bild wie in Durchgang eins: Der Gegner hatte auf Grund des Drucks im Aufschlag und der Abgeklärtheit im Angriff keine Chance. Wieder waren es zwei Aufschlagserien der Offenburgerinnen, die ausreichten, um den Satz deutlich nach Hause zu bringen.

In Durchgang vier waren dann beide Mannschaften auf Augenhöhe. Immer wieder wechselte die Führung. "Der Start von uns war deutlich besser. Leider hatten wir dann aber ab Mitte des Satzes einen Durchhänger", sagt Trainer Rakic. "Vielleicht haben sie sich alle ein wenig zu viel Druck gemacht." Einen Rückstand von 14:17 drehte der VCO noch in eine 20:19-Führung um. Doch dann waren es viele Eigenfehler, die dem Gegner den Satzsieg schenkten.

Der fünfte Durchgang musste entscheiden und am Ende gewann der Gastgeber verdient mit 15:13. "Die rote Karte für Rakic kam leider zu keinem guten Zeitpunkt", so VCO-Kapitänin Bouagaa.

Am Sonntag war der VfR Umkirch zum Derby zu Gast. Punkt für Punkt landete auf dem Offenburger Konto. Der erste Durchgang ging vollkommen verdient an den Gastgeber.

Durchgang zwei war dann ähnlich wie am Vortag. Eine Aufschlagserie des Gegners war nicht mehr aufzuholen. Dafür kam das Team umso stärker im nächsten Satz zurück. "Vor allem auch Franziska Fried hat dem Team hier nochmal einen Push in Annahme und Abwehr gegeben", freute sich Rakic. Das Team belohnte sich mit dem Satzgewinn. Ebenfalls analog zum Vortag ließ man sich in Satz vier nicht abschütteln – verlor jedoch den Durchgang. Die Freude war riesengroß, als das Team im Tie-Break den entscheidenden Punkt zum 3:2-Sieg perfekt machte.

  • Bewertung
    0