Derby in Quali-Runde FV Sulz empfängt FSV Seelbach im Verbandspokal

Alexander Blessing
Ab dem 23. Juli startet die neue Pokalsaison um den südbadischen Verbandspokal. Foto: SBFV

Die Qualifikation, die ersten beiden Hauptrunden, sowie das Achtelfinale des südbadischen Verbandspokals der Saison 2022/2023 wurden ausgelost.

Die Qualifikation, die ersten beiden Hauptrunden, sowie das Achtelfinale des südbadischen Verbandspokals der Saison 2022/2023 wurden ausgelost. Neben den gesetzten Teams der Regional- und Oberligisten der Saison 21/22 und der Bezirkspokalsieger der Saison 21/22 sind jeweils die ersten sechs Teams der Verbandsliga und der Landesligen, ohne zweite Mannschaften, für die erste Hauptrunde qualifiziert. Die Auslosung der Qualifikation mit sechs Lostöpfen, sowie der ersten und zweiten Runden mit jeweils drei Lostöpfen, erfolgte unter regionalen Gesichtspunkten.

Landesligist FV Langenwinkel muss in der Qualifikationsrunde zum Auswärtsspiel gegen den FV Rammensweier antreten, der in die Bezirksliga aufgestiegen ist. Der FVL geht als leichter Favorit in diese Partie. Einen klaren Favoriten gibt es beim brisanten Derby im Lahrer Stadtgebiet nicht. Der drittplatzierte der abgelaufenen Bezirksligasaison, der FV Sulz, empfängt den Nachbarn aus Seelbach, der als Meister in die Landesliga aufgestiegen ist. Das Duell findet voraussichtlich am 23. Juli statt, auf den Sieger wartet in der ersten Hauptrunde Landesligist SV Oberwolfach. Auf den SV Rust, der am vergangenen Wochenende über die Relegation den Aufstieg in die Landesliga geschafft hat, wartet mit Verbandsliga-Absteiger SV Endingen ein spannendes Spiel gegen einen Ligakonkurenten. Für die Ruster wird das Pokalspiel ein erster Gradmesser sein, wohin es in dieser Saison gehen kann.

Den SC Lahr unter dem neuen Trainer Domenico Bologna erwartet eine schwere Partie gegen einen bekannten Gegner. Die Lahrer müssen in der ersten Hauptrunde am 30. Juli zum Sieger der Partie zwischen Verbandsliga-Absteiger SC Durbachtal und Verbandsligist Kehler FV reisen. Als Drittplatzierter der abgelaufenen Saison dürfte der SCL dennoch als leichter Favorit in die Pokalbegegnung gehen.

Den Titelverteidiger SV Oberachern erwartet in der ersten Hauptrunde mit dem Sieger zwischen Bezirksligist SG Freistett/Rheinbischofsheim und Landesligist TuS Oppenau eine machbare Aufgabe. Der frisch gebacken Oberligist Offenburger FV muss entweder gegen Bezirksligist FC Ottenhöfen oder Landesligist SV Sinzheim antreten und steht damit vor einer lösbaren Aufgabe in der ersten Hauptrunde.

Auch in dieser Saison ist die Regionalligamannschaft des Bahlinger SC der Top-Favorit auf den Pokalsieg. In der ersten Hauptrunde gilt es für den BSC die Hürde gegen das Landesliga-Team des SC Wyhl zu überwinden. Der Sieger des Pokals qualifiziert sich für die erste Runde des DFB-Pokals. Der SV Oberachern empfängt als amtierender Titelträger am 31. Juli Bundesligist Borussia Mönchengladbach.

  • Bewertung
    0