SV Oberschopfheim – VfR Elgersweier 4:0 (1:0). Noch belegt der SVO einen Abstiegsrang, doch nach dem glatten 4:0-Erfolg über den Tabellendritten Elgersweier ist Besserung in Sicht. Doch zu Ende des ersten Abschnitts sah es keineswegs danach aus. Denn die Gäste hatten in einer sehr guten Begegnung bis dahin leichte Vorteile. Dann fiel durch Riehle das 1:0. Und das gab den Hausherren für die zweiten 45 Minuten enorm Auftrieb. Denn mit dem Pfiff zu Halbzeit zwei übernahmen die Platzherren mehr und mehr die Regie und siegten am Ende auch in der Höhe verdient mit 4:0. Tore: 1:0 Riehle (45.+3), 2:0 Holm (53.), 3:0 J. Wenzel (59.), 4:0 J. Wenzel (86.).FSV Seelbach – SC Lahr II 5:2 (4:2). Die Zuschauer des Derbys Seelbach gegen die Lahrer Reserve sahen im ersten Durchgang einen toll aufspielenden FSV, der von Beginn an das Heft in die Hand nahm und dafür mit der frühen Führung durch Fries belohnt wurde. Doch noch ließen sich die Gäste nicht ins Abseits drängen, konterten zweimal mit dem Ausgleich. Die Wende kam dann erst durch den Doppelschlag von Kloos und Gür, die in der Schlussphase der ersten Hälfte ihre Farben auf 4:2 in Front brachten. Aufgrund der warmen Temperaturen ließ es die Manna-Truppe aber danach gemächlicher angehen.Tore: 1:0 Fries (15.), 1:1 Keita (25.), 2:1 Kloos (35.), 2:2 Müller (38.), 3:2 Kloos (40.), 4:2 Gür (42,), 5:2 Mick (65./FE).SV Haslach – SG Ichenheim/Altenheim 4:1 (1:0). Der glatte Sieg des SV Haslach geht vollkommen in Ordnung. Coach Martin Leukel hatte seine Mannen sehr gut eingestellt und diese Rechnung ging durch die Mithilfe seiner Schützlinge auch voll auf. Dass es zur Pause nur 1:0 stand, hatte sich der SVH, weil man noch nicht energisch genug nachsetzte, selbst zuzuschreiben. Nach dem Ausgleich war es Lehmann, der die Heimelf wieder auf Siegeskurs brachte. Doch noch durfte man sich mit dem 2:1 nicht sicher fühlen. Tore: 1:0 Schnaitter (13.), 1:1 Schwend (50.), 2:1 Lehmann (73.), 3:1 Baier (88.), 4:1 Silzer (90.).SV Rust – VfR Willstätt 2:4 (0:1). Die Blauen aus Rust konnten sich die Heimniederlage gegen den VfR Willstätt leisten und bleiben auf Relegationskurs. Dass der Gast nach 90 Minuten alle drei Punkte mit auf die Heimreise nehmen durfte, lag an der sehr effektiven Chancenverwertung der Hanauerländer. Rusts Lars Szkibick konnte durch seine Treffer zwar zweimal die Hausherren wieder ins Geschäft zurückbringen, doch das reichte nicht aus, um dem Gast wenigstens einen Zähler abzunehmen. Tore: 0:1 Chirita (13.), 0:2 Kelbi (50./FE), 1:2 Szkibick (64./FE), 1:3 Kirschenmann (75.), 2:3 Szkibick (82.), 2:4 Pauli (86.). SG Freistett/Rheinbischofsheim – SV Oberharmersbach 4:0 (1:0). Wie Elgersweier musste auch der SV Oberharmersbach einen Rückschlag hinnehmen. Auch wenn die Chancen der Lach-Truppe auf den zweiten Rang sicher noch gegeben ist, bei jeweils sechs Punkten Rückstand auf den zweiten Tabellenplatz dürfte es schwer werden, nochmals im Kampf um den Aufstieg einzugreifen. Der überraschend klare Heimsieg der SG war verdient und wurde vom Anhang auch zu Recht bejubelt. . Tore: 1:0 Wettach (13.), 2:0 Dietz (80.), 3:0 Zier (89.), 4:0 Zier (90.+5). Zeller FV – SV Renchen 2:1 (1:1). Der knappe Heimsieg des Zeller FV vor eigenem Anhang gegen den Sechsten aus Renchen geht aufgrund einer besseren ersten Halbzeit in Ordnung. 45 Minuten lang waren die Hausherren die aktivere Mannschaft, wurden auch mit der Führung belohnt, doch der konterstarke Gast gleich durch Pfeifer aus. Doch das Remis zur Pause schmeichelte den Gäste, weil die Mehrzahl der Einschussmöglichkeiten deutlich auf Seiten der Zeller lagen. Ein Strafstoß, verwandelt von L. Halter Mitte des zweiten Durchgangs, entschied die Partie zugunsten des ZFV.Tore: 1:0 Wemmer (20.), 1:1 Pfeifer (36.), 2:1 Halter (77./FE).VfR Hornberg – FV Unterharmersbach 2:2 (1:2). Das 2:2 ist für Absteiger Hornberg ein Erfolg, für den abstiegsbedrohten Gast aus Unterharmersbach zu wenig. Der VfR zeigte sich vor eigenem Anhang sehr mutig, bot dem als Favorit angereisten Gast Paroli. Die frühe Führung durch Oeser (9.) gab zusätzlichen Auftrieb. Doch die Gäste mussten reagieren, um aus dem Tabellenkeller zu kommen. Und sie taten es: Spiczak und mit dem Pausenpfiff Moser drehten das Ergebnis. Doch die couragierte Leistung der Hausherren wurde durch den Ausgleich durch Fehrenbach belohnt. Tore: 1:0 Oeser (9.), 1:1 Spiczak (31.), 1:2 Moser (45.), 2:2 Fehrenbacher (57.). SV Oberkirch – SV Linx II 5:0 (2:0). Bei der Linxer Reserve gehen die Bezirksliga-lichter aus. Denn nach der glatten Abfuhr beim Gastspiel in Oberkirch darf niemand mehr mit dem Klassenerhalt rechnen. Das Engagement der Gelb-Schwarzen wurde alsbald mit dem 1:0 durch Lienert belohnt. Als Braun für das 2:0 sorgte, war mit nachlassender Gegenwehr eine Vorentscheidung gefallen. Tore: 1:0 Lienert (18.), 2:0 Braun (38,.), 3:0 Wahl (66.), 4:0 Wahl (84.), 5:0 Emre Yasar (88.).