Dank vom Bürgermeister Zahlreiche Wolfacher engagieren sich

Zahlreiche Wolfacher Bürger haben sich ehrenamtlich in der Pandemie seit März 2021 engagiert. Ihnen hat Bürgermeister Thomas Geppert nun gedankt. Foto: Buchta

Wolfach - Mit einer kleinen Feierstunde in der Schlosshalle bedankte sich Bürgermeister Thomas Geppert bei den Bürgern, die seit März vergangenen Jahres im kommunalen Testzentrum, bei der Vergabe von Impfterminen und der mobilen Begleitung zum Impfzentrum oder bei den zwei Impfwochenenden in der Hausacher Stadthalle ehrenamtlich aktiv gewesen waren. "Die Pandemie ist noch nicht vorbei und es bleibt ein schmaler Grat", so Geppert. "Vielleicht brauchen wir ihr bürgerliches Engagement im Spätjahr noch einmal".

Besonderen Dank richtete Geppert an Frank Urbat vom mobilen Pflegeteam, der sich beim ersten "Runden Tisch" im März als "Architekt" der kommunalen Schnellteststation in der Schlosshalle angeboten hatte. Als sich herauskristallisierte, dass mit Ehrenamtlichen allein der Arbeitsaufwand nicht mehr gestemmt werden konnte, wurde er zum Umzug der Station ins katholische Gemeindehaus von Mathias Schulte vom Gesundheitszentrum Elithera unterstützt.

Corona-Tests sind noch möglich

Unter den Rathaus-Mitarbeitern hatte sich Christel Ohnemus ein Sonderlob des Chefs verdient, die weit über den Arbeitsumfang ihrer Halbtagsstelle hinaus die Organisation der Schnelltest-Abende übernommen hatte. Corona-Tests sind in Wolfach immer noch möglich. 

Bei der Vergabe von Impfterminen an ältere Mitbürger liefen alle Drähte bei Helga Schmid zusammen. Schnell machte im Städtle die Nachricht die Runde, dass "s‘ Schmid Helga" wohl ein glückliches Händchen bei der Online-Terminbuchung hätte.

Die mobile Begleitung, also die Fahrten zu den Impfzentren nach Lahr und Offenburg, koordinierte und übernahm Hans-Jörg Kovac. Seitens des DRK Wolfach agierte Karin Fliegert-Figuereido und übernahm viele schweißtreibende Schichten als Testhelferin im Ganzkörper-Plastikanzug.

An den beiden Impfwochenenden durch das Mobile Impfteam des Ortenaukreises vertraten schließlich Manfred Schafheutle und Ulrike Reichenbach die Stadt Wolfach in der Hausacher Stadthalle.

Alle Wolfacher Bürger und Gäste der Stadt, die keinen Impf- oder Genesenennachweis haben, können sich im Wolfacher Schlosshof in der Hauptstraße 40 auf Corona testen lassen. Im Internet unter www.hi-testzentrum.de kann in der Zeit von 9 bis 19 Uhr ein Termin für einen kostenlosen Schnelltest in Wolfach gebucht werden.

  • Bewertung
    0