(tom/lb/fg). Wie auch schon in den vergangenen Wochen, fallen am Wochenende wieder eine Handballspiele aufgrund von Corona-Fällen aus. So werden die Partien der beiden Ottenheimer Südbadenliga-Teams verlegt. Im Herrenteam gibt es sieben bestätigte Fälle, bei den Damen sind es derer sechs. Beide Begegnungen werden daher verlegt. Auch die HSG Meißenheim/Nonnenweier hat unfreiwillig spielfrei. Die Ausrichtung der Begegnung gestaltete sich unter der Woche zunehmend wacklig. Meißenheim/Nonnenweiers Trainer Klaus Ziegler verzeichnete insgesamt drei Corona-Infektionen im Kader, bei weiteren Spielerinnen lagen noch keine endgültigen Testresultate vor. Gespräche mit Gegner Murg ergaben am Mittwochabend die generelle Bereitschaft für eine Verlegung. Daher gehe man davon aus, dass die Partie auf Ende April verlegt wird. Auch das Duell um Platz eins zwischen den A-Jugendteams aus Schutterwald und der SG Ottenheim/Altenheim findet am Samstag nicht statt. Wie bereits berichtet findet aus das Spiel des Südbadenligisten HTV Meißenheim nicht statt.