Corona-Ausbruch weitet sich aus Weitere Person aus Ludwig-Frank-Haus gestorben

Herbert Schabel
Das Ludwig-Frank-Haus hat 120 Betreuungsplätze, von denen zurzeit 112 belegt sind. Foto: Schabel

Update: Traurige Nachricht aus dem Ludwig-Frank-Haus: Dort ist  eine weitere Bewohnerin an Corona gestorben, wie Heimleiter Martin Wälde am Donnerstag auf Nachfrage mitgeteilt hat

Lahr - Es ist der zweite Todesfall im Zusammenhang mit dem Corona-Ausbruch in dem Seniorenzentrum. Auch die Zahl der Infektionen hat sich erhöht, mittlerweile  haben sich  sieben Bewohner und vier Mitarbeiter mit  Covid-19 angesteckt. Alle – auch die beiden  Todesopfer – seien geimpft gewesen, so  Wälde. 

Ursprungsmeldung vom :

Im Ludwig-Frank-Haus hat es einen Corona-Ausbruch mit insgesamt neun Infektionen gegeben. Ein Bewohner ist an dem Virus gestorben.

Infiziert haben sich drei Mitarbeiter und sechs Bewohner, wie Heimleiter Martin Wälde auf Nachfrage der Lahrer Zeitung bestätigt hat. Ein Bewohner ist gestorben, den anderen fünf gehe es den Umständen entsprechend gut, so Wälde. Sie befinden sich alle im Heim, keiner muss auf einer Intensivstation behandelt werden.

Alle neun Infizierten seien geimpft gewesen, auch der Bewohner, der der Krankheit erlegen ist. Das Ludwig-Frank-Haus – mit 120 Betreuungsplätzen das größte Pflegeheim in Lahr – hat auf die Infektionswelle reagiert und den betroffenen Wohnbereich isoliert.

Die rund 20 Senioren, die darin leben, werden jetzt alle zwei Tage auf Covid-19 getestet und dürfen vorerst auch nicht besucht werden. Dagegen ist für die anderen vier Wohnbereiche des Awo-Seniorenzentrums kein Besuchsverbot verhängt worden.

Die Infektionen im Ludwig-Frank-Haus waren zuerst bei Bewohnern festgestellt worden, erst bei späteren Tests wurden auch beim Personal Ansteckungen entdeckt. Daher sei es denkbar, dass die Infektionskette von einem Bewohner ausgegangen ist, so Wälde.

  • Bewertung
    5