Blaulicht vom 18. April Statt Bärlauch Maiglöckchen gegessen?

Besser nicht essen: Die giftigen Maiglöckchen sehen dem essbaren Bärlauch verblüffend ähnlich. Foto: Pelin Oleg/ Shutterstock

Blumberg: Mit Verdacht auf eine Pflanzenvergiftung ist ein nahe Blumberg (Schwarzwald-Baar-Kreis) gefundener Mann am Samstagnachmitag ins Schwarzwald-Baar-Klinikum gebracht worden. Laut Polizei könnte er giftige Maiglöckchen mit essbarem Bärlauch verwechselt haben.

Der etwa 60-jährige, nicht ansprechbare Mann wurde gegen 14.15 Uhr von Passanten beim zwischen Blumberg und Eschach gelegenen Grillplatz "Eichberg-Stutz" entdeckt. Er musste zunächst durch die Bergwacht von einem Hang gerettet werden.

Bei der Erstversorgung des nur russisch sprechenden Mannes durch die eingetroffenen Rettungskräfte wurden in der Mundhöhle des offensichtlich auch erheblich Alkoholisierten Pflanzenreste entdeckt. Eventuell hatte der Mann anstatt dem dort üppig wachsenden Bärlauch die täuschend ähnlich aussehende, aber giftige Pflanze Maiglöcken konsumiert.

Ein Rettungswagen brachte den Mann zur weiteren Untersuchung ins Klinikum. Bei der Erstversorgung am "Eichberg-Stutz" war auch ein Rettungshubschrauber eingesetzt.

Derzeit liegen noch keine weiteren Erkenntnisse zu den Personalien des Mannes vor, der sich nach wie vor im Schwarzwald-Baar Klinikum befindet.

  • Bewertung
    3