Blamage gegen den Letzten TV Willstätt scheitert am TV Plochingen

Michael Wendling
Lange Gesichter beim TV Willstätt: Die Hanauerländer blamierten sich gegen den Letzten aus Plochingen. Foto: Wendling

Der TV Willstätt hat gegen das Schlusslicht TV Plochingen eine empfindliche Pleite kassiert. Mit 27:34 viel die Niederlage deftig aus.

TV Willstätt - TV Plochingen 27:34 (13:15). Von Beginn der Partie an war beim TV Willstätt gegen den Tabellenletzten der Wurm drin. Nichts wollte so richtig gelingen und in der Abwehr nutzten der TV Plochingen jede noch so kleine Lücke. Das Schlusslicht spielte befreit auf, währen der TV Willstätt mit der Bürde, gewinnen zu müssen, offensichtlich nicht klarkam.

Torhüter Steffen Dold erhielt von Beginn an den Vorzug vor Maxime Duchêne, Keeper Leon Sieck hatte sich im Training verletzt und war nur als Kommentator in der Halle. Das bisherige Prunkstück, die 6:0 Abwehr, funktionierte beim TVW nicht wie gewohnt und die Plochinger Spieler erschienen immer wieder frei vor dem Tor.

Das 13:15 von Alexander Velz kurz vor dem Pausenpfiff schürte bei Willstätt Hoffnung auf eine bessere Vorstellung in der zweiten Spielhälfte.

Doch es lief nur bei den Gästen nach Plan. Beim 14:21 nach 37 Minuten schien das Spiel schon entschieden, allerdings zeigten die Willstätter Moral und Willen. Beim 23:27 erweckte Willstätt den Eindruck, doch noch im Endspurt dem Spiel eine Wende geben zu können. Doch Manuel Weinbuch im Tor der Plochinger hatte einen Sahne-Tag erwischt. Seine Paraden entschieden letztendlich das Spiel zu Gunsten der Gäste.

Für Unmut bei den Hausherren sorgten die Anhänger des TuS Schutterwald, die nach dem Sieg ihrer Reservemannschaft gegen die HSG Hanauerland noch in der Halle verweilten und den TV Plochingen mit Trommeln lautstark unterstützten.

TV Willstätt: Duchêne, Dold; Kunde, Kirschner 3, Ludwig 3, Dodig 1, Kauffmann, Lennart Sieck 2, Matzinger 1, Krüger 2, Velz 6, Oßwald 2, Schliedermann 1, Valda 6.