Berghaupten Kinzigdamm bei Berghaupten wird derzeit ertüchtigt

Am Kinzigdamm wird gebaut, um bis zur nächsten Hochwassersaison im Winter gerüstet zu sein. Foto: Regierungspräsidium

Berghaupten (red/vk) - Der Landesbetrieb Gewässer hat damit begonnen, den nächsten Dammabschnitt an der Kinzig bei Berghaupten zu ertüchtigen. Wie das Regierungspräsidium (RP) Freiburg mitteilt, hatte die Überprüfung der Deiche entlang des Flusses gezeigt, dass diese in einzelnen Bereichen nicht mehr dem heutigen Stand der Technik entsprechen. "Da die Dämme zum Teil mehr als 100 Jahre alt sind, verwundert dies nicht", so Joachim Rau vom Regierungspräsidium.

 

Im vergangenen Jahr war bereits der linke Kinzigdamm von der K 5326-Brücke zwischen Elgersweier und Ortenberg bis zum Altwassersee bei Zunsweier über die gesamte Länge ertüchtigt worden. Bis auf wenige Restarbeiten ist dieser Abschnitt laut RP abgeschlossen. Nun wurde der Dammabschnitt bei Berghaupten angegangen.

Gearbeitet wird auf der linken Kinzigseite unmittelbar östlich der B 33. Der Abschnitt beginnt an der Abfahrt Gengenbach Nord und erstreckt sich über eine Länge von etwa 1,2 Kilometern in südlicher Richtung bis kurz vor die Abfahrt Berghaupten Süd. Um bis zur nächsten Hochwassersaison im Winter wieder gerüstet zu sein, sollen die Bauarbeiten im wesentlichen Ende November abgeschlossen werden.

Wegsperrungen und Umleitungen sind laut RP unumgänglich und betreffen neben dem unmittelbaren Baustellenbereich auch die rechte Kinzigseite, weil dort eine Zwischenlagerfläche eingerichtet werden muss. Durch den Baustellenverkehr gebe es zudem Verkehrsbeeinträchtigungen auf der B 33 sowie im Bereich der Abfahrt Gengenbach Nord. Dort werde es während der Baustelle zu Tempolimits kommen, kündigt das RP an.

  • Bewertung
    0