Berghaupten Bei Kaffee und Kuchen die Wartezeit überbrücken

Martin Wenz (von links), Philipp Clever, Stefan Rasche, Ulrich Müller und Michael Mathuni testen die erste Schnellladesäule auf dem Parkplatz der Marktscheune in Berghaupten. Foto: Götz Foto: Lahrer Zeitung

Berghaupten (red/pme). Fahrer von Elektro-Autos finden bei Berghaupten nun auch Lademöglichkeiten. Das teilt das E-Werk Mittelbaden mit. "Das bisherige Angebot von insgesamt 25 öffentlichen Ladestationen erweitert sich jetzt um eine Schnellladesäule auf dem Parkplatz der Marktscheune." Offiziell in Betrieb genommen wurden sie gemeinsam von Philipp Clever, dem Berghauptener Bürgermeister, Ulrich Müller als Inhaber der Marktscheune und deren Geschäftsführer Stefan Rasche sowie Martin Wenz und Michael Mathuni vom E-Werk Mittelbaden.

 

Die Ladesäule sei mit den heute üblichen Ladeschnittstellen ausgestattet, sodass sich alle marktgängigen Elek­trofahrzeuge laden lassen sollten, informiert das E-Werk. Für die schnelle Aufladung verfügt sie über einen sogenannten CCS-Anschluss "mit bis zu 50 Kliowatt Ladeleistung". Die Aufladung eines Elektrofahrzeugs von Null auf 80 Prozent dauere damit etwa 20 bis 30 Minuten.

­Der Standort biete sich an, da die Wartezeit mit einem Kaffee im Café der Marktscheune gut zu überbrücken sei. Das sagte Wenz über die Unternehmensentscheidung.

  • Bewertung
    1