Auftakt gegen Schiltach Neue Friesenheimer SG startet in die Runde

Der SV Oberweier (in Blau) geht in der neuen Saison als Spielgemeinschaft mit dem SV Heiligenzell an den Start. Erster Gegner der SG ist die SpVgg Schiltach.Archivfoto: Künstle Foto: Lahrer Zeitung

SG Nonnenweier - SV Hausach (Sonntag, 15 Uhr). Zum Auftakt der neuen Spielzeit der Kreisliga A empfängt die SG aus Nonnenweier den SV Hausach. Die heimstarke SG will auch in dieser Spielzeit oben mitspielen und möglichst mit einem Erfolg vor heimischer Kulisse starten. Allerdings wird dies gegen die Kinzigtäler alles andere als einfach werden.

SC Kappel - SG Gengenbach/Reichenbach (Sonntag, 15 Uhr). Der SC Kappel empfängt im ersten Heimspiel der Saison die SG aus Gengenbach. Kappel will mit dem neuen Trainer Frank Kocur unbedingt siegreich starten und sich schnell in der Liga etablieren, denn immerhin ist man trotz der langen Zwangspause ein Aufsteiger. Der neue Coach will schnellstmöglich genügend Punkte einfahren, um sich den Klassenerhalt aus eigener Kraft sichern zu können.

SG Oberweier-Heiligenzell - SpVgg Schiltach (Sonntag, 15 Uhr). Die neu formierte SG aus Oberweier hat mit dem neuen Trainer Stefan Schlageter ein schweres Heimspiel gegen Schiltach vor der Brust. Der Coach blickt voraus: "Vieles ist neu und manches noch ungewohnt für die Zuschauer. Ein neues Trainerteam, neue Spieler und aus zwei Mannschaften wurde eine. Wir freuen uns auf den Rundenbeginn und haben die letzten Wochen intensiv gearbeitet um die beiden Mannschaften zu einer Einheit zu formen. Vieles wird aber nicht gleich funktionieren."

SG Dörlinbach - FV Ettenheim (Sonntag, 15 Uhr). Der FV Ettenheim reist mit mächtig Selbstvertrauen zum Auftakt nach Dörlinbach. Am vergangenen Sonntag hat man den Bezirksligisten aus Unterhamersbach aus dem Pokal geworfen. "Wir haben die Vorbereitung durchaus gut absolviert und auch die Ergebnisse haben gestimmt, auch wenn es zunächst einmal darum ging, nach der langen Pause das Ballgefühl und den Spielrhythmus zu erlangen", sagt Co-Trainer Dennis Gerhardt vor dem Auftakt.

SC Orschweier - SV Mühlenbach (Sonntag, 15 Uhr). Zu einem vermeintlichen Spitzenspiel kommt es bereits zum Auftakt am Sonntag beim ambitionierten SC Orschweier, der den SV Mühlenbach empfängt. "Die Vorbereitung verlief doch recht zäh, denn man hat den Spielern die siebenmonatige Zwangspause sehr stark angemerkt. Leider konnten wir nur wenige Spiele mit dem gleichen Kader absolvieren, da uns Verletzungen einen Strich durch die Rechnung machten. Wir wollen positiv in die Runde starten und unser Heimspiel möglichst gewinnen, denn wir wollen auch diese Saison möglichst weit oben in der Tabelle angreifen", so SCO-Coach Markus Eichhorn.

FC Ankara Gengenbach - SV Grafenhausen (Sonntag, 15Uhr). Der SV Grafenhausen tritt mit seinem neuen Trainer Jan Brunner zum Auftakt beim FC Ankara an. "Die Vorbereitung zur neuen Saison hat dem Trainerteam und mir viel Freude bereitet. Die Trainingsbeteiligung ist äußerst zufriedenstellend, genauso wie die Bereitschaft der Jungs, taktische Dinge aufsaugen zu wollen. Für den ersten Spieltag fehlen uns leider verletzungsbedingt vier Spieler, zwei weitere sind angeschlagen und damit noch fraglich. Wir wissen, dass diese Saison eine harte Nuss wird", sagt der neue Coach vor seinem Debüt.

  • Bewertung
    0