Anzeige Rist-Reisen feiert am 21. und 22. Juli sein 90-Jähriges

DIe Firma Rist-Reisen hat zwei Busse der Fünf-Sterne-Luxuskategorie in ihrer Fahrzeugflotte, die das Reisen zu eibnem besonderen Erlebnis machen. Foto: Rist Reisen Foto: Lahrer Zeitung

Seit 1928 ist das Unternehmen Rist-Reisen mit seine Bussen in ganz Europa unterwegs.

 

Auf 90 Jahre Firmengeschichte blickt das Kenzinger Familienunternehmen Rist zurück. Am Samstag und Sonntag, 21. und 22. Juli, lädt das Busunternehmen seine Kunden ein, auf dem Betriebshof in Kenzingen mit ihm zu feiern. Geboten wird an beiden Tagen Unterhaltung mit Helmut Dold alias "de Hämme" sowie ein Kinderprogramm mit Hüpfburg und Abenteuerspielwagen.

Am Samstag dürfen die Kunden zudem bei einer Probefahrt mit dem 5-Sterne-Bus und Vorträgen selbst herausfinden, was das Reisen mit Rist-Reisen so besonders und luxuriös macht. Am Sonntag sorgt neben "de Hämme" auch die Blaskapelle Blasiwald für Unterhaltung. Um 17 Uhr gibt es die Verlosung zum großen Preisrätsel von Rist-Reisen, der Hauptgewinn ist eine achttägige Reise nach Zypern.

"Dieses Familienunternehmen hätte es nicht so weit gebracht, wenn nicht alle Beteiligten an einem Strang gezogen hätten", erklären die beiden Inhaber Karl Rist und Frank Heilmann. Im Jahr 1928 gründeten die Brüder Karl und Matthis Rist ein Taxiunternehmen. Bald kaufte Karl Rist den ersten Bus dazu. Das Geschäft blühte, der Fuhrpark wuchs. Während des Zweiten Weltkriegs wurde Karl Rist mit seinem Omnibus nach Russland eingezogen, wo er bis zum Kriegsende blieb. Beim Rückzug musste er seinen Bus an der Ostsee stehen lassen.

Nach dem Krieg wagte Rist einen Neubeginn, bald war der Fuhrpark des Unternehmens wieder auf drei und mehr Busse angewachsen. Die Aufträge waren verschiedener Art. Ein Bus war im Einsatz für die Post auf der Route in den Schwarzwald.

Auch im Linienverkehr waren die Busse des Unternehmens Rist immer mehr gefragt. Es begann mit einer Linie ins Bleichtal. Die Aufträge wurden schließlich erweitert auf Strecken für die Bundesbahn. Heute fährt Rist-Reisen noch für die SBG (Südbaden-Bus) und für die SBG, SWEG und VAG. Herauszuheben sind auch die Europapark-Linie und seit mehr als 60 Jahren die Bleichtal-Linie.

Ein wichtiges Standbein des Unternehmens sind die Bildungsreisen. Im Jahr 1954 haben Walter Rist und August Schwehr begonnen, für die Volkshochschule Reisen zu organisieren und durchzuführen. Daraus hat sich die "Lehrergemeinschaft für Studienreisen" entwickelt, die heute "Kreis der Freunde der Kunst- und Bildungsreisen" heißt.

Karl Rists Sohn Walter übernahm die Firma 1970. Nach dem Tod von Walter Rist im Jahr 1982 führte seine Frau Brunhilde das Familienunternehmen weiter, bis ihr Sohn Karl im Jahre 2005 die Leitung übernahm. Anfang 2011 hat Karl Rist zusammen mit Fuhrparkleiter Frank Heilmann eine KG gegründet. Heilmann leitet nun zusammen mit Karl Rist als Geschäftsführer die Firma Rist – Reisen KG.

Aktuell beschäftigt das Unternehmen 45 Mitarbeiter. Zu seiner Fahrzeugflotte gehören fünfzehn Fahrzeuge: neun Linienbusse, zwei Kombibusse für Reisen- und Linienverkehr und zwei Reisebusse und zwei Busse der Fünf-Sterne-Luxuskategorie. Diese eleganten, umweltfreundlichen Spitzenkönner haben Panoramaglasdächer, durch die für die Passagiere ein lichtes und angenehmes Raumgefühl entsteht. Sie bieten einen großen Sitzabstand und erlauben beste Aussichten. So sind Reisende auch für die langen Reisen durch ganz Europa, die das Unternehmen anbietet, bestens gerüstet und erleben dabei Luxus pur. Sei es etwa zum Mont Blanc und dem Genfer See (25. bis 28. Juli) oder die Jubiläumsabschlussreise zur Insel Sylt und Minikreuzfahrt nach Oslo (12. bis 16. Oktober). jg

  • Bewertung
    0