Anzeige Klosterplatz wird zum Winterwald

Viele Hausacher freuen sich sicher schon aufs Wochenende: Denn am Samstag, 7., und Sonntag, 8. Dezember, steht im Kinzigtal-Städtchen endlich wieder der wunderschöne Weihnachtsmarkt an. Eine besinnliche Atmosphäre ist garantiert.

Budenzauber und Glühweinduft beim Hausacher Weihnachtsmarkt am kommenden Wochenende

Hunderte von festlich illuminierten Tannen zieren den Hausacher Klosterplatz und schaffen eine zauberhafte Weihnachtsatmosphäre, einen Winterwald in der Stadtmitte. Die Rede ist vom Hausacher Advent, der seit 1. bis zum 26. Dezember die wohl schönste Zeit des Jahres noch besinnlicher macht.

Auf der Waldbühne inmitten des Waldes finden an den Adventswochenenden samstag- und sonntagabends musikalische und literarische Aufführungen statt. Ebenfalls auf der Waldbühne wird an allen Adventstagen (außer Heiligabend) um 17 Uhr ein Bilderbuch auf eine Leinwand projeziert und daraus vorgelesen. In 23 Schaufenstern der Innenstadt wird auf diese Veranstaltungen mit einem von Schülern gemalten Bild – passend zum jeweiligen Bilderbuch – aufmerksam gemacht.

Eingebettet in den Hausacher Advent, bringt der Weihnachtsmarkt am Wochenende wieder Budenzauber und Glühweinduft ins Städtchen. Seine Tore sind geöffnet am Samstag von 9 bis 21 und am Sonntag von 12 bis 18 Uhr.

Am Samstag wollen die Schwarzwälder Weisenbläser ab 12 Uhr für vorweihnachtliche Stimmung sorgen, eine Stunde später tragen die Kindergartenkinder von St. Anna Lieder und Gedichte vor. Die jüngeren Besucher des Weihnachtsmarkts dürfen sich auf 15 Uhr freuen: Dann kommt nämlich der Nikolaus – statt mit Rute, wird er mit vielen kleinen Präsenten ausgerüstet sein. Um 17 Uhr wird auf der Leinwand die Geschichte "Soraya, das kleine Kamel" von Andrea Karimé erzählt. Der brandneue Hausach-Kalender für das kommende Jahr wird um 18 Uhr vorgestellt. Im Anschluss haut die Schulband des Robert-Gerwig-Gymnasiums auf die Tasten.

Den Sonntag eröffnet um 12 Uhr die Stadtkapelle Hausach. Der Nikolaus wird dem Weihnachtsmarkt ab 15 Uhr einen weiteren Besuch abstatten. Im Rahmen des Bilderbuchadvents liest um 17 Uhr Bürgermeister Wolfgang Hermann von der Leinwand die Geschichte "Das rote Paket vor. Der Weihnachtsmarkt endet schließlich mit der Verlosung eines Quilts durch den Freundeskreis Mai Tâm (Mediathek). tk

Das Hausacher Bärenkind 2019 ist die einjährige Emma Bochicchio aus Haslach. Bereits in der 30. Schwangerschaftswoche war bekannt, dass Emma an dem seltenen Gendefekt ARPKD (autosomal-rezessive-polyzystische Nierenerkrankung) erkrankt ist. Ihre Lebenschance lag lediglich bei 10 Prozent. Kurz nach der Geburt wurden Emma die überdimensional großen polyzystischen Nieren entfernt. Seitdem ist sie auf die Bauchfelldialyse angewiesen, die Ihre Eltern, Lucia Bochicchio und Daniel Stuhl, jede Nacht selbstständig zu Hause durchführen. Emma verweigert derzeit jegliche orale Nahrungsaufnahme. Ihr wurde daher ein direkter Zugang in den Magen gelegt, über den sie größtenteils via Ernährungspumpe ernährt wird. Emma ist entwicklungs- und wachstumsverzögert und daher auf umfangreiche gezielte Therapie- und Fördermaßnahmen angewiesen. Der Gendefekt ARPKD betrifft neben den Nieren auch immer die Leber (Leberfi brose). Eine Transplantation wäre frühestens ab etwa zehn bis 15 Kilogramm möglich. Wie kann man helfen?  n Durch den Kauf eines Anne-Maier-Bären zum Preis von 15 Euro bei Moser Herrenmoden, in der Buchhandlung Streit sowie beim Kultur- und Tourismusbüro.  n Durch eine Spende auf folgende Sonderkonten: Kontoinhaber: FORUM Hausach, Volksbank Mittlerer Schwarzwald, IBAN: DE18 6649 2700 0000 7290 00

Sparkasse Haslach-Zell, IBAN: DE78 6645 1548 0000 1020 88

  • Bewertung
    0