Anzeige Gemeinsames Erlebnis per Videokommunikation

In diesem Jahr ist alles anders – das gilt natürlich auch für die BIM in Offenburg. Die "Bildungsmesse Nr. 1 im Südwesten", die 2020 komplett ausfallen musste, findet in diesem Jahr ausschließlich digital statt. Das neue Format bietet viele Möglichkeiten.

Die Berufsinfomesse lädt am 7. und 8. Mai im digitalen Format zu Angeboten zu Aus- und Weiterbildung, Berufen, Studium und Praktika im In- und Ausland ein. Die Besucher haben damit die Chance, sich über die große Bandbreite rund um das Thema Beruf zu informieren und sich von der Vielfalt der Angebote inspirieren zu lassen.

Besucher können sich über ihren PC, Mac oder Notebook online registrieren und im Anschluss als Avatar die digitalen Veranstaltungshallen der Messe Offenburg-Ortenau betreten. Startpunkt des Messebesuchs ist dabei das Foyer der Baden-Arena, von dem aus die Ausstellungsstände in der Baden-Arena und der Ortenauhalle besucht werden können.

Intuitive Bewegung durch die Avatare

Die intuitive Bewegung der Besucher durch ihre Avatare, gepaart mit der direkten Videokommunikation aller Teilnehmer, ermöglicht ein Messeerlebnis der besonderen Art. Neben dem gemeinsamen Erlebnis der Besucher, die sich in Zweier- und Gruppengesprächen treffen können, sind auch die Austeller an ihren Messeständen als Avatar vertreten und können sich ebenfalls in der Halle frei bewegen, um mit allen Teilnehmern zu interagieren. Wie im normalen Leben, können sich Avatare zum gemeinsamen Messebesuch verabreden und auf Entdeckungsreise bei den Ausstellern gehen. Direkte Gespräche mit Ausstellern können zu zweit oder in Gruppen über die Videokommunikation erfolgen.

Damit der Austausch optimal funktioniert, ist die Kamera- und Mikrofonfunktion beim Registrieren zuzulassen. Neben der direkten Interaktion zwischen den Avataren stellen Aussteller Infos zu den jeweiligen Angeboten für Besucher an ihren Ständen zum Download oder per Link zur Verfügung.

Im Vorfeld der Berufsinfomesse können sich Besucher über den bewährten BIM-Finder zu den unterschiedlichen Angeboten informieren, um dann gezielt während der Veranstaltung mit den Wunschausstellern konkrete Gespräche zu führen.

Die Registrierung zur Berufsinfomesse ist kostenfrei. Bis morgen, Donnerstag, haben Besucher die Möglichkeit, virtuell einen Technikcheck im Foyer der Baden-Arena täglich von 8 bis 20 Uhr durchzuführen und die Steuerung der Avatare auszuprobieren. Hierbei erhalten Besucher Informationen, wie sie sich inhaltlich sinnvoll auf die BIM vorbereiten. Am 7. und 8. Mai von jeweils 9 bis 17 Uhr öffnen dann die digitalen Tore der Berufsinfomesse und die Aussteller freuen sich auf die Besucher und die direkte Kommunikation.

"Es ist damit sichergestellt, dass die Berufsinfomesse als Talentemarkt der Ortenau auch in diesem Jahr Unternehmen und Bewerber zusammenbringt", erklärt Projektleiter Alexander Fritz. "BIM neu denken stand im Mittelpunkt der Entwicklung und wir sind froh und stolz der Region eine passende Plattform bieten zu können", resümiert der Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Horst Sahrbacher die Bedeutung der BIM für die Region.red/tk

Weitere Infos erhalten Interessierte unter www.berufsinfomesse.de. Für Fragen steht Alexander Fritz unter fritz@messe-offenburg.de oder Telefon 0781/9 22 62 19 zur Verfügung.

  • Bewertung
    1