Anzeige Friesenheim wird zur Festmeile

Christine Bohnert-Seidel
Die Frie-Night wird Friesenheim endlich wieder in eine große Festmeile verwandeln. Foto: Bohnert-Seidel

Knapp 40 Einzelhändler beteiligen sich an der Einkaufsnacht und lassen keine Wünsche offen.

Die Einzelhändler laden auf Freitag, 24. Juni, wieder zur längsten Friesenheimer Einkaufsnacht mit Straßenfest ein – der beliebten Frie-Night, die Friesenheim in eine große Festmeile verwandelt. Knapp 40 Einzelhändler, Vereine, Einrichtungen sowie Privatpersonen beteiligen sich am Event.

Nach Herzenslust darf an unterschiedlichen Plätzen gefeiert werden. Zur Unterhaltung sind allein sieben Bands und Djs angekündigt. Außerdem wartet auf die Gäste eine magische Feuershow bei der Kreuzung am Rathaus sowie im Neuen Ortszentrum. Final wird eine Lichtshow im Dorfbach ab 23 Uhr den Gästen sanft den Weg nach Hause weisen.

"Die Anzahl der Teilnehmer hat unsere Erwartungen bei Weitem übertroffen", erklärt Mark Arnold vom Vorstand der Werbegemeinschaft Friesenheim gegenüber der Lahrer Zeitung. Dankbar ist er für eine große finanzielle Unterstützung von der Volksbank Lahr, die sich mit 1500 Euro beteiligt.

"Ohne die großzügige Unterstützung der Volksbank sowie der Gemeinde Friesenheim könnten wir uns diese Veranstaltung so nicht leisten", betont Arnold. Werbegemeinschaft, Wirtschaftsförderung, Bauhof, aber auch die Zustimmung und das Wohlwollen der Anwohner tragen allesamt zum Gelingen des Events bei.

So viele Teilnehmer wie in Zeiten vor Corona

Im Grunde habe die Frie-Night recht früh schon – bereits im Februar – auf sicheren Beinen gestanden. "Aber dass wir am Ende so viele Teilnehmer wie bei der letzten Ausgabe der Frie-Night im Jahr 2019 haben, hätte ich mir nicht träumen lassen", freut sich Arnold. Mit rund 4000 Euro kalkuliert die Friesenheimer Werbegemeinschaft für diese Großveranstaltung. Im Grunde profitieren alle Beteiligten von der Frie-Night: nämlich als einer großen Plattform des Sehen- und Gesehenwerdens.

Von Anfang an mit dabei sind Baumert-Neher Uhren Schmuck und Optik sowie Mode Kohler. In beiden Geschäften gibt es wieder auserwählte Rabatte. Zum ersten Mal präsentiert sich der Verein Kiga AF, ein Hilfswerk für Kindergärten und Schulen in Afrika.

Auch in kulinarischer Hinsicht ist vorgesorgt: Fleisch vom Grill und Würste gibt es vom Ortenauer Galloway Rind sowie von der Metzgerei Erb, die außerdem in diesem Jahr ihr 40-jähriges Bestehen feiert. Friesenheim öffnet sich für seine Gäste. Gemeinhin gilt für Mark Arnold: "Wer bei dieser Veranstaltung zu Hause bleibt, ist selbst schuld." cbs

  • Bewertung
    2