Anzeige Die Geschichte eines Traditionsunternehmens

Vor 120 Jahren wurde das Unternehmen Bühler Fensterbau-Innenausbau vom Urgroßvater von Alexandra Bühler-Florath gegründet. Gemeinsam mit Ehemann Frank Florath leitet sie seit 11 Jahren das Traditionsunternehmen in der Allmendstraße 11 in Heiligenzell.

Mit Leidenschaft und viel persönlichem Einsatz stehen die beiden Inhaber für Innovation und die Weitergabe ihres Handwerks.

Während bei Alexandra Bühler-Florath das komplette administrative Geschäft über den Tisch geht, ist Ehemann Frank für die gesamte Technik verantwortlich. Aufgabenteilung funktioniert im Hause Bühler Fensterbau-Innenausbau in der gesamten Belegschaft. Beide sprechen von Teamarbeit, was alle 13 Mitarbeiter einbezieht.

Im Jahr 1899 schufen die Gebrüder August Georg und Wilhelm Bühler eine betriebliche Einheit und legten den Grundstein für die Schreinerei und Glaserei Bühler in Friesenheim.

Das Zwei-Mann-Unternehmen wuchs rasant. Ein moderner Maschinenpark sorgte für noch präziseres Handwerk. Leitthema früher und heute: Solider Fortschritt auf der Basis erstklassiger Materialien und innovativer Fertigungstechnik.

Damit verbunden war das Ziel gleichbleibend qualitativ hochwertige Produkte zu liefern. Selbst die beiden Weltkriege vermochten den Aufwärtstrend des Unternehmens nicht zu bremsen. Das Unternehmen wurde an die Söhne von Georg Bühler, Ernst, Heinrich und Adolf, übertragen. 1972 wurde Glasermeister Armin Bühler erklärter Nachfolger von Heinrich und Ernst Bühler. 1980 verlegte Armin Bühler den Betrieb aus der Straße "Im Eigen" in den Neubau in der "Allmendstraße" in Heiligenzell. Seit 2008 wird das Unternehmen in der nächsten Generation von Alexandra Bühler-Florath und deren Ehemann Frank Florath erfolgreich weitergeführt.

Zur Geschichte des Betriebes gehört auch die regelmäßige Ausbildung von Nachwuchs. "Darauf sind wir besonders stolz", sagt die Geschäftsführerin. Dass die beiden Auszubildenden, die in diesem Jahr ihre Lehrzeit beenden, im Unternehmen bleiben, erfülle sie mit besonderer Freude.

Wichtig, so betonen beide Inhaber, sind der Nachwuchs und die zuverlässigen Mitarbeiter, die mit viel Fleiß und Hingabe das Unternehmen zu dem gemacht haben, was es ist. Ohne deren tatkräftigen Einsatz sei eine Fortschreibung der 120-jährigen Geschichte nicht möglich, betont die Geschäftführerin. cbs

Bühler Fensterbau-Innenausbau erwirtschaftet jährlich einen Jahresumsatz von bis zu 1,3 Millionen Euro und zählt 13 Mitarbeiter. Das Unternehmen bleibt seinem Element Holz und der Holz-Alu-Bauweise treu. Vom Privathaus bis zum Gewerbebau oder öffentlichen Hand zählt Bühler Fensterbau und Innenausbau zum festen Kundenstamm. "Es gibt nichts was wir nicht machen", erklärt Frank Florath.

  • Bewertung
    0