Zwei spektakuläre Unfälle in Lahr Auto rast in Schaufenster

Großer Schrecken am Samstagnachmittag an der B 3 in Lahr.

Lahr - Großer Schrecken am Samstagnachmittag an der B 3 in Lahr: Ein Autofahrer raste gegen 15.20 Uhr in das Schaufenster eines Immobilienbüros am Hirschplatz. Am frühen Abend krachte es dann auf dem Autobahnzubringer.

Ein 76-Jähriger war auf der Freiburger Straße unterwegs, als er im Kreisverkehr an Bundes- und Dinglinger Hauptstraße die Kontrolle über seinen SUV verlor und aus der Kurve geschleudert wurde, teilt die Polizei mit. Nach ersten Erkenntnissen hatte der Unfall eine medizinische Ursache. Der Fahrer blieb wohl unverletzt, seine 77-jährige Beifahrerin erlitt leichte Blessuren. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden, insbesondere niemand in den Geschäftsräumen.

Aufgrund der Bergungs- und Rettungsmaßnahmen, bei denen unter anderem die Feuerwehr Lahr und der Rettungsdienst im Einsatz waren, kam es laut Polizei zu Verkehrsbehinderungen im unmittelbaren Umkreis der Unfallstelle. Der entstandene Schaden am Gebäude konnte zunächst noch nicht beziffert werden. Rund drei Stunden nach dem Unfall am Hirschplatz-Kreisel gab es eine weitere aufsehenerregende Karambolage in Lahr.

Unter der Ortenaubrücke auf der B415 stießen offenbar ein Transporter und ein Kleinwagen zusammen. Die genauen Umstände und Folgen der Kollision waren am Samstagabend noch unklar. Von der Autobahn in Richtung Stadtmitte kam es zeitweise zu Stau. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

  • Bewertung
    13