(abo). Eine komplett neue Besetzung hatte das Podest bei den Ortenauer Dressurmeisterschaften am Sonntag in Altenheim. Die drei besten Ergebnisse von Qualifikationen von Dressuren der Klassen L bei verschiedenen Turnieren in der Ortenau zählten für die Meisterschaft. Die Finalprüfung gewann mit Milena Shary Mild eine der größten Nachwuchshoffnungen des Gastgebers im Sattel von Tigrou du Lubraire vor Tanja Danner-Lehmann von den Pferdefreunden Meißenheim auf Diego und Stefanie Schmidtblaicher vom RRFV Meißenheim. In der Meisterschaft war Stefanie Schmidtblaicher nicht mehr von Platz eins zu verdrängen. Bereits 2000, 2001, 2003 und 2005 hatte sie die Siegerschärpe in der Dressur unter ihrem Mädchennamen Cäsar gewonnen und holte sich nun den fünften Dressurmeistertitel. Nach Berufsausbildung und familiär bedingter Pausen ist sie nun wieder auf den Ortenauer Dressurvierecken ein gern gesehener Gast. Während Tanja Danner-Lehmann ebenfalls seit vielen Jahren mit den Ponies der Familie viele Erfolge verbuchen kann, zählt Milena Shary Mild zu den Jüngsten in der Dressurszene und macht mit ihrem Fuchspony auch auf Landesebene auf sich aufmerksam. Nichts Neues gab es bei der letzten Qualifikation zum Messe Offenburg/Ortenau-Cup vor dem Finale bei der Oberrheinmesse. Der Fautenbacher Florian Sucher war erneut siegreich und baute seine Führung noch weiter aus. Auf den Plätzen folgten Sina Schneider vom Gestüt Hombergr mit Miss Indiana und das Ichenheimer Nachwuchstalent Jara Krieg mit Mary Poppins.