Altenheim Erste Entscheidung in Altenheim

Anna-Marlena Zehnle vom RV Lahr ging im Vorjahr in Altenheim an den Start. Archivbild: Fissler Foto: Lahrer Zeitung

(abo) Der erste Ringmeistertitel des Jahres 2018 wird am kommenden Sonntag beim Reitturnier in Altenheim vergeben. Seit einigen Jahren werden die Medaillen bei den Dressurreitern nach Qualifikationen bei Turnieren innerhalb des Ortenauer Reiterringes und dem Finale in Altenheim vergeben. In diesem Jahr zählen die drei besten Ergebnisse aus den Qualifikationen in Achern, Offenburg, Ottenheim, Kehl-Sundheim und eben dem Finale in Altenheim. Als Führende geht am Sonntag um 13.30 Uhr die Meißenheimerin Stefanie Schmidtblaicher (besser bekannt unter ihrem Mädchennamen Cäsar) ins Viereck. Pia Bitterberg vom Kaiserhof hat bisher nicht genannt und so deutet alles auf ein Kopf-an-Kopf-Rennen von Stefanie Schmidtblaicher und der Lokalmatadorin Melina-Shary Mild vom gastgebenden Altenheimer Verein hin. Die auch auf Landesebene im Ponysattel sehr erfolgreiche Melina-Shary Mild müsste allerdings schon einiges besser sein als ihre etablierte Konkurrentin, um das Blatt noch wenden zu können.

 

Im Messe Offenburg/Ortenau-Cup der Springreiter ist die Entscheidung vor der achten von insgesamt neun Qualifikationen bereits gefallen. Zu groß ist der Vorsprung des Fautenbacher Nachwuchstalents Florian Sucher, als dass die Konkurrenz am Sonntag um 12.45 Uhr noch ernsthaft etwas ändern könnte. Mit den von Großvater Wendelin gezüchteten und von der Familie ausgebildeten Pferden war Florian Sucher stets im Vorderfeld platziert und hatte gleich die ersten drei Wertungsspringen gewonnen. Höhepunkte des Altenheimer Turniers sind am Samstagabend um 17.30 Uhr das Rudi-Biegert-Gedächtnisspringen (Klasse L mit Stechen) und am Sonntag um 16 Uhr das Ein-Sterne-M mit Siegerrunde.

  • Bewertung
    0