Altdorf Mösch trifft zum Sieg

Jonas Mösch (rechts, hier im Spiel gegen Langenwinkel) war am Sonntag der Altdorfer Held, als er in der 92. Minute das Tor des Tages erzielte.Foto: Künstle Foto: Lahrer Zeitung

Der FSV Altdorf hat seine starke Leistung gegen Langenwinkel bestätigt und mit einem 1:0.Sieg verdient drei Punkte gegen Ottersweier geholt. Die FSV-Fans mussten allerdings bis zur Nachspielzeit warten, ehe Jonas Mösch zum Sieg traf.

Landesliga: FSV Altdorf – FV Ottersweier 1:0 (0:0). Gegen einen defensiv ausgerichteten Gegner bestimmte der FSV Altdorf die erste Halbzeit klar. Die Platzherren taten sich jedoch schwer, gegen die kompakte Gästeabwehr zu Chancen zu kommen. Entsprechend hatten die Torleute in den ersten 25 Minuten auf beiden Seiten nur wenig zu tun.

Die erste gute Chance generierten die Gäste. Titzian Caraffa scheiterte aber nach einem Konter mit einem Schuss aus elf Metern an Keeper Dennis Fietzeck. Danach befand sich nur noch der FSV in der Vorwärtsbewegung. Insbesondere die starke rechte Angriffsseite mit Philipp Herzog und Ruven Hunn brachten die Gäste nicht unter Kontrolle. Über diese Seite wurden dann auch die ersten FSV-Chancen erarbeitet. Pech hatte Ruven Hunn, dass sein Schuss in der 30. Minute nur knapp am Pfosten vorbei ging.

Vor der Pause die Führung verpasst

Technisch zwar nicht filigran – dafür mit großer Leidenschaft – wurde die Gästeabwehr unter Druck gesetzt. Diese ließ kurz vor dem Wechsel dann auch klare Chancen zu. Youngster Maximilian Junele hatte aber kein Abschlussglück, als er in der 44. und 46. Minute zwei Hundertprozentige nicht nutzte. "Schade – mit einem möglichen 2:0 hätten wir die 2. Halbzeit ruhiger angehen können. So blieb aber das Spiel auf Messers Schneide und kann auch zu Gunsten der Gäste kippen", sagte Altdorfs Trainer Reiner Heitz.

Tatsächlich kamen die Gäste nach entsprechender Ansprache von Trainer Coratella deutlich engagierter aus der Kabine. Das FSV-Aufbauspiel wurde früher gestört und der FVO kam zu mehr Spielanteilen. Glück hatten die Platzherren, dass Philipp Jörger mit einem Kopfball nach einer Ecke in der 54. Minute nur die Latte traf. Im Gegenzug scheiterte Ruven Hunn freistehend am Fußreflex von Gästekeeper Felix Spitz.

Der FSV kam ab Mitte der zweiten Halbzeit wieder zu mehr Spielanteilen – die sicherlich verdiente Führung wollte aber nicht gelingen. Auch der eingewechselte Jan Brunner scheiterte in der 70. Minute mit einem klasse getretenen Freistoß am Keeper. Auch Felix Pietrock hatte kurz darauf mit einem Kopfball aus kurzer Distanz kein Glück.

Als eigentlich alles schon mit dem torlosen Remis rechnete, schlug der Moment für Jonas Mösch, der in der 92. Minute mit einem klasse Kopfball nach einer Ecke für die Entscheidung sorgte. FSV: Fietzeck – Zeller (55. Karl), Pietrock, Ossfeld, Ruven Hunn, Marius Haas, Mösch, Junele (68. Elli),Schwendemann, Herzog, Lucas Hunn (46. Brunner). Tor: 1:0 Jonas Mösch (92.) Schiedsrichter: Riccardo Lombardo (Bad Säckingen) Zuschauer: 200

  • Bewertung
    0