Altdorf FSV und FVL fiebern dem Auftakt entgegen

Der FV Langenwinkel (rote Trikots) setzte sich im Pokal gegen den FSV Altdorf durch. Foto: Heck Foto: Lahrer Zeitung

FSV Altdorf - SV Oberwolfach (Sonntag, 15 Uhr). Auch wenn die Pokalpartie gegen Langenwinkel letzte Woche mit 2:4 nach Verlängerung verloren wurde – das Team des FSV Altdorf wurde dem erhofften finalen Härtetest vor dem Saisonauftakt unterzogen. Insbesondere die in der ersten Halbzeit gezeigte Leistung stimmt zuversichtlich. Auch kräftemäßig zeigte sich das Team auf einem guten Level. Am Sonntag gastiert zum Ligaauftakt der Aufsteiger SV Oberwolfach in Altdorf. Die Elf, die seit vielen Jahren von Jogi Kehl betreut wird, kommt mit viel Selbstvertrauen nach Altdorf. Die Mannschaft steckt noch voller Aufstiegseuphorie und hat mit dieser auch schon in der ersten Runde des Südbadenpokals ein Aufrufezeichen gesetzt. Dort wurde der Verbandsligist SV Mörsch in einem torreichen Spiel mit 4:3 aus dem Wettbewerb geworfen. Der SVO hat letzte Saison die Bezirksliga dominiert. Die Meisterschaft wurde mit 16 Punkten Vorsprung errungen. Hierbei erzielten die Wolftäler 112 Tore. Jogi Kehl, langjähriger Top-Torhüter bei diversen Vereinen in Südbaden, ist in Altdorf kein Unbekannter. Kehl war auch Zaungast bei der Pokalpartie letzte Woche in Altdorf. FSV-Coach Christoph Oswald kann auf den Kader zurückgreifen, der ihm schon vergangene Woche zur Verfügung stand. FV Würmersheim - FV Langenwinkel (Samstag, 17 Uhr). Den Aufstieg haben die Verantwortlichen des FV Langenwinkel in dieser Saison als Ziel ausgegeben. Trotz zahlreicher prominenter Abgänge will die Truppe aus Lahr hoch in die Verbandsliga.

In der letzten Saison war die damals noch von Davor Sikanja trainierte Mannschaft aufgrund von einigen Unkonzentriertheiten am Ende der Saison nur knapp am Relegationsplatz zwei gescheitert, doch 2019/20 soll es unter Trainer-Rückkehrer Dan Calinescu mit dem Ziel Aufstieg klappen. Ein erstes Ausrufezeichen setzte Langenwinkel bereits am vergangenen Wochenende im Verbandspokal beim 4:2 nach Verlängerung gegen den Landesliga-Rivalen FSV Altdorf. In Bestbesetzung wird der FVL in Würmersheim antreten: "Wir spielen auf Sieg. Wir haben letztes Jahr in Würmersheim einen sicheren Sieg aus der Hand gegeben und in der letzter Sekunde den Ausgleich kassiert. Deswegen sind wir gewarnt und fahren mit Respekt nach Würmersheim", sagt FVL-Vorsitzender Anton Dahinten. Rechtzeitig zum Saisonstart vermeldete der FVL zudem mit der Verpflichtung von Yaya Conteh vom Verbandsligisten SC Lahr noch eine weitere Verstärkung für die Defensive.

  • Bewertung
    1