Altdorf FSV Altdorf verpatzt den Saisonstart

Altdorfs Kapitän Florian Karl scheitert mit seinem Versuch in der ersten Hälfte. Foto: Künstle Foto: Lahrer Zeitung

FSV Altdorf - SV Oberwolfach 2:3 (1:2). Der FSV Altdorf hat den Saisonstart verpatzt. Gegen einen starken Aufsteiger aus Oberwolfach kassierten die Platzherren eine 2:3-Niederlage. Der Auftaktsieg des Neulings war gemessen an den klaren Torchancen verdient. Obwohl die Altdorfer mit 1:0 in Führung gehen konnten, gab ihnen das Tor keine Sicherheit. Erst gegen Ende der Partie stemmte sich die Elf von Trainer Christoph Oswald mit aller Macht gegen die Niederlage.

Die Gastgeber bemühten sich um einen konstruktiven Spielaufbau. Das Tempo fehlte aber im Spiel. Die Gäste versteckten sich nicht. Ohne großes Risiko einzugehen, warteten sie auf ihre Chancen. Sie verließen sich hierbei auf ihre aus der Bezirksliga bekannte Offensivkraft. Schon in der 7. Minute musste FSV-Keeper Maik Werner seine komplette Länge einsetzen, um den Ball von Frederic Burger über die Querlinie zu boxen. Vorausgegangen war ein Fehler im FSV-Spielaufbau. Der FSV war fußballerisch nicht in der Lage das Heft in die Hand zu nehmen. Das Passspiel der Altdorfer in die Offensive war zu ungenau. In der 19. Min. erneut eine Chance für die Gäste. Nach einer Ecke musste sich Werner bei einem Schuss von Jonas Wolf strecken. Mit der ersten Chance fiel die zu diesem Zeitpunkt überraschende Führung der Platzherren. Neuzugang Dominik Schmider setzte sich nach einem Zuspiel von Florian Karl durch und überwand den Gästekeeper Oliver Mai in der 27. Min. aus kurzer Distanz. Dem FSV gab die Führung allerdings keine Sicherheit. Im Gegenteil. Der FSV zögerte zweimal im Abwehrverhalten und beide Male (37./41) setzte sich Frederic Burger klasse durch und kippte den Spielstand.

Auch nach einer siebenminütigen Gewitterunterbrechung zu Beginn der 2. Halbzeit hatte der FSV kein schlüssiges Rezept gegen das schnörkellose Spiel der Gäste. Dennoch die Chance zum Ausgleich für die Altdorfer in der 56. Min. Ein Querschläger landete bei Yannik Kunzer, der allerdings aussichtsreich am Elfmeterpunkt abgeblockt wurde. Die Gäste setzten weiter Nadelstiche in der Offensive. Einen davon nutzte Felix Rauber in der 61. Minute nach Flanke von Tobias Sum per Kopf aus kurzer Distanz zur 3:1-Führung. Der FSV brauchte bis in die Schlussphase, um eine torgefährliche Reaktion zu zeigen. Schmider in der 79. Minute auf Karl, der das Leder jedoch bedrängt kurz vor dem Tor über den Balken schoss. In der 86. Minute dann doch das 2:3 durch den mittlerweile eingewechselten Spielertrainer Christoph Oswald Nach einem Kunzer-Zuspiel scheiterte Schmider nur eine Minute später mit einem Flachschuss am Keeper und die Gäste brachten den Dreier nach kurzer Nachspielzeit verdient über die Ziellinie. FSV: Werner, Schmider, Karl, Schacht, Ziegler (74. Mösch), Ossfeld, Ruven Hunn (65. Junele/81 Christoph Oswald), Brunner (46. Kunzer), Has, Herzog, Lucas Hunn. SVO: Mai, Sum (89. Weiß), Rauer, Wolf (78. Dieterle), Armburster, Burger, Wild, Herrmann, Springmann, Dreher, Boser. Tore: 1:0 Schmider (28.), 1:1 Burger (37.), 1:2 Burger (41.), 1:3 Rauber (61.), 2:3 Oswald (86.).

  • Bewertung
    0