Altdorf FSV Altdorf mit Start nach Maß

Altdorfs Mittelfeldrenner Mike Rheinberger beschattet seinen Gegenspieler. Foto: Fissler Foto: Lahrer Zeitung

Der FSV Altdorf hat einen guten Start in die neue Landesligasaison hingelegt. Beim SV Stadelhofen gelang der Truppe des neuen Trainers Sven Wagner ein knapper 1:0-Erfolg. Jonas Mösch hatte Mitte der zweiten Hälfte für die Gäste getroffen.

 

Im Saisoneröffnungsspiel der Landesliga Staffel 1 schlug der FSV Altdorf den Verbandsligaabsteiger SV Stadelhofen auswärts durchaus überraschend mit 1:0 (0:0). Trotzi grenzwertiger hochsommerlicher Temperaturen zeigten beide Teams am Samstagnachmittag ansprechende Leistungen. Die leichten spielerischen Vorteile der Gastgeber machten die Gäste mit einer disziplinierten taktischen Spielweise wieder wett. Schütze des goldenen Tores war Jonas Mösch nach einer Stunde Spielzeit. Angesicht des Torchancenplus der Altdorfer war der unerwartete Auswärtssieg nicht unverdient.

Die Altdorfer kamen gut aus den Startlöchern. Die Viererabwehrkette um den Mittelblock Florian Ziegler und Christoph Oswald ließ nur wenig zu. In der Vorwärtsbewegung konnte der FSV wiederholt eigene Akzente setzen. Bei den wenigen Strafraumaktionen fehlte allerdings die finale Idee. Neu-Coach Sven Wagner und sein Team erlebten eine Schrecksekunde, als Oswald für den bereits geschlagene Goali Mike Werner nach einer Linksflanke Mitte der ersten Halbzeit auf der Torlinie klärte.

Geduld der Gäste zahlt sich schließlich aus

In der Folge wurden die Gastgeber stärker. Die Außen wurden besser ins Spiel eingebunden und beschäftigen ihre Gegenspieler. Zu nennenswerten Torabschlüssen kamen sie jedoch nach wie vor nicht.

Auch im zweiten Abschnitt hatten die Gastgeber ein Plus an Spielanteilen. Die Gäste blieben konzentriert und warteten auf ihre Chance. Die Geduld machte sich schließlich bezahlt. Nach einem Konter setzte sich Julian Zeller beherzt über links durch – seinen Querpass veredelte Jonas Mösch aus kurzer Distanz in der 60. Minute zur Führung.

Der Vorsprung spielte den Gästen natürlich in die Karten. Die Platzherren mühten sich – konnten aber zumeist aus dem Strafraum herausgehalten werden. Als zusätzlicher Gegner der Platzherren erwies sich die Hitze. Ein schneller Spielfluss war in der Schlussphase des Spiels nicht mehr möglich. Die Gäste stellten die Räume geschickt zu. Bei ihren Kontern waren die Altdorfer in den Schlussminuten allerdings zu fahrlässig. "Mit einem möglichen zweiten Treffer wäre das Spiel vorzeitig entschieden gewesen, so mussten wir um die Auswärtsdreier bis zum Schluss bangen", so ein dennoch hochzufriedener Gästetrainer Sven Wagner nach dem Abpfiff. SV Stadelhofen: Ziegler, Dörflinger (75. Knosp), Matt, Zimmerer, Kirn (67. Hoffmann), Springmann, Lamm (85. Ell), Seeber (46. Glaser), Ratz, Ringwald, Sander. FSV Altdorf: Werner, Zeller (90+2 Gießler), Oswald (82. Pietrock), Metzger (88. Oßfeld), Karl, Rheinberger, Schacht, Ziegler, Daffeh, Mösch (73. Brunner), Herzog. Schiedsrichter: Valentin Hodler (Nordrach). Zuschauer: 150. Tore: 0:1 Mösch (60.) Bes.: Gelb-Rote Karte: Schacht (FSV/90.)

  • Bewertung
    0