Altdorf Altdorfer Defensive erwartet absolute Schwerstarbeit

Die Altdorfer Abwehr muss sich gegen Elchesheim auf eine Menge Arbeit einstellen. Foto: Künstle Foto: Lahrer Zeitung

(os). FSV Altdorf - FV RW Elchesheim (Sonntag, 15.30 Uhr). Nach zwei Auswärtsspielen in Folge genießt der FSV wieder Heimrecht. Gegner ist mit Elchesheim eine bekannte Größe der Liga. "Ich erwarte ein Spiel auf Augenhöhe", so FSV-Coach Sven Wagner. In den vergangenen Spielrunden befanden sich die Teams jeweils in tabellarischer Nachbarschaft. In der historischen Bilanz der Clubs liegt der FSV leicht in Führung. Für Wagner ist Elchesheim zwar bislang noch ein unbeschriebenes Blatt – im Umfeld von Wagner hat man den Trainer jedoch bereits über die Klasse der Jungs um Sven und Florian Huber aufgeklärt. "Die bisherige Statistik zeigt auf, dass die Offensive des FV RW in dieser Saison bärenstark ist", so Wagner. Sicherlich ein Verdienst des ehemaligen Spielertrainers Florian Huber, der verletzungsfrei seine Klasse als Torjäger wieder aufblitzen lässt. Hiervon profitiert auch Sturmpartner Tom Schneider. Beide haben es in der Saison gemeinsam schon auf elf Tore gebracht. Auf die FSV-Defensive wird Schwerstarbeit zukommen. "In den letzten Partien haben wir uns im Defensivverhalten zuweilen Auszeiten genommen – dies können wir uns am Sonntag unter keinen Umständen erlauben", so Wagner. Erschwerend kommt hinzu, dass sich der bereits in guter Frühform befindliche Keeper Mike Werner für zwei Spiele in den Urlaub abgemeldet hat. Die neu formierte Viererabwehr muss sich somit auch auf einen neuen Torwart einstellen. Zum Einspielen wird Sven Wagner die Trainingseinheiten in dieser Woche nutzen. Fehlen werden die langzeitverletzten Christoph Oswald (Kreuzbandriss) und Marius Haas (Schulterbruch). Nach seiner Bänderverletzung ist Neuzugang Paul Meier wieder ins Lauftraining eingestiegen. FV Würmersheim - FV Langenwinkel (Sonntag, 17 Uhr). Englische Woche für Langenwinkel nach der bitteren Pokalniederlage am Mittwoch beim SV Sinzheim. Am Sonntag geht die Reise zum Mitaufsteiger FV Würmersheim. Baden-Badens Bezirksligameister, der den direkten Aufstieg vor der TSV Loffenau schaffte, ist noch nicht richtig in der Liga angekommen. Nach vier Spieltagen stehen drei Niederlagen und ein Sieg auf der Habenseite.

 

Langenwinkel hingegen fegte jüngst den hochgehandelten SV Oberachern mit 5:0 vom Feld. Logisch dass Trainer Davor Sikanja beim Mitaufsteiger seine Serie fortsetzen will. Wie die Lahrer West städter allerdings die Pokalpleite verarbeitet haben, wird das Gastspiel in Würmersheim zeigen. Ein Strafstoß von Sinzheims Spielertrainer Marcel Stern entschied die Pokal-Partie. Langenwinkel hatte zwar über weite Strecken mehr vom Spiel, scheiterte jedoch mit einem Elfmeter, den FVL-Torjäger Yasin Ilhan zu schwach schoss.

Die Strafe folgte dann lediglich zwei Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit. Jetzt kann sich Langenwinkel voll auf die Liga konzentrieren.

  • Bewertung
    0