Tödlicher Unfall auf A 5 Autofahrer stirbt bei Achern - drei Schwerverletzte

Der mit zwei Erwachsenen und zwei Kindern besetzte Wagen krachte am Sonntagmorgen auf der A 5 bei Achern in das Heck eines Lkw. Der Fahrer starb noch an der Unfallstelle, die anderen Insassen wurden schwer verletzt. Foto: Christina Häußler/ Einsatz-Report 24

Achern - Ein schwerer Verkehrsunfall mit tödlichen Folgen hat sich am Sonntagmorgen gegen 6.30 Uhr auf der A 5 zwischen den Anschlussstellen Achern und Bühl in Fahrtrichtung Nord ereignet. Die Polizei vermutet nach bisherigen Erkenntnissen einen medizinischen Notfall als Ursache für den Unfall.

Ein 38-Jähriger ist auf der Autobahn 5 nahe Baden-Baden mit seinem Wagen ungebremst auf einen Lastwagen aufgefahren und tödlich verletzt worden. Seine Frau und zwei Kinder, die mit ihm im Auto saßen, wurden am Sonntagmorgen schwer verletzt, wie ein Polizeisprecher mitteilte.

Die Polizei vermutet nach bisherigen Erkenntnissen einen medizinischen Notfall als Ursache für den Unfall. Der 38 Jahre alte Mann fuhr demnach mit seiner Familie in Richtung Bühl, als er auf den Lastwagen auffuhr. Das Auto verkeilte sich im Heck des Lastwagens, der den Wagen mitschleifte und schließlich auf der Standspur zum Stehen kam.

Der Mann starb noch an der Unfallstelle. Rettungskräfte brachten die 31 Jahre alte Mutter und die Söhne im Alter von einem und sechs Jahren in ein Krankenhaus. Zwei Rettungshubschrauber waren im Einsatz. Die Autobahn wurde gesperrt.

Zum Transport der Verletzten waren auch zwei Rettungshubschrauber im Einsatz. Die A 5 war am Morgen in Fahrtrichtung Nord komplett gesperrt.

  • Bewertung
    0