(ma) - Rund 3000 Menschen haben am Montag im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Offenburg gegen die staatlichen Corona-Maßnahmen protestiert – deutlich mehr als noch vorherige Woche (1800 Teilnehmer). "Insgesamt war alles sehr friedlich", erklärte ein Polizeisprecher gegenüber unserer Zeitung. Beamte hätten die rund zwanzig Ansammlungen begleitet. Die größte Menschenmenge fand sich laut Polizei mit 850 Teilnehmern in Achern zusammen, gefolgt von Offenburg (650), Oberkirch (300), Gengenbach und Zell (beide 200) sowie Kehl (100). Durch Wolfach "spazierten" 170 Teilnehmer, 30 weitere Menschen waren dort Teil einer Gegenveranstaltung. Für Lahr und Ettenheim würden keine aktuellen Zahlen vorliegen, so der Polizeisprecher. Er gehe von einer ähnlich hohen Teilnehmerzahl aus, wie vergangene Woche – also 150 respektive 100.