3:0-Sieg an »Anfield Road« Straßburg geht mit gutem Gefühl in die Saison

Felix Gieger
Straßburgs Kapitän Dimitri Lienard (links) und seine Kollegen haben im "Anfield"-Stadion mit 3:0 gegen eine Liverpooler B-Elf gewonnen. Foto: Badias

Es war ein emotionaler letzter Härtetest vor dem Saisonstart: Im traditionsreichen "Anfield" hat Racing Straßburg mit 3:0 gegen Liverpool gewonnen und scheint bereit für die Saison in der Ligue 1, die am Samstag mit einem Racing-Heimspiel startet.

Es war wohl eine bessere B-Elf, die Jürgen Klopp am Tag nach dem "Community Shield" auf den Rasen schickte, als der elsässische Erstligist Racing Straßburg zu Gast war. Denn am Tag zuvor hatte das Liverpooler Starensemble gegen Manchester City um Neuzugang Erling Haaland gespielt – und am Ende 3:1 gewonnen und so den ersten Titel der Saison geholt.

Am Sonntag war dann Straßburg zu Gast im "Anfield", einem der berühmtesten Fußballstadien der Welt. Und was die Straßburger von Trainer Julien Stéphan in dem sagenumwobenen englischen Fußballtempel auf den Rasen brachten, war aller Ehren wert. Ein Doppelpack von Mittelfeldspieler Adrien Thomasson (4. und 21.) sowie ein Treffer von Habib Diallo (14.) sorgten schnell für klare Verhältnisse im Duell mit dem FC Liverpool, bei dem mit Ibrahima Konaté und James Milner durchaus klangvolle Namen des europäischen Fußballs auf dem Feld standen.

In Durchgang zwei ließen die Straßburger, die am Wochenende in die Ligue 1 starten, nichts mehr anbrennen und brachten aus dem "Anfield" einen klaren Sieg mit nach Hause. Und nicht nur das. Doppeltorschütze Thomasson sprach nach dem Spiel von "Erinnerungen für immer", die man im Liverpooler Stadion gesammelt habe. Und auch sein Coach war hochzufrieden mit der Vorstellung seiner Elf. "Das gibt uns leider keine Punkte", sagte Stéphan nach dem Spiel.

Um Punkte geht es für Straßburg dann ab dem kommenden Wochenende, wenn die französische Liga wieder startet. Zum Auftakt empfängt Racing Straßburg im Meinau-Stadion den Vorjahresdritten AS Monaco. Es ist direkt ein echter Gradmesser für die Elsässer, die sich in der vergangenen Saison zu einem Topteam der Liga gemausert haben. Erst am letzten Spieltag wurde die Qualifikation für den europäischen Wettbewerb verpasst.

Auch in dieser Saison sehen einige Experten die Straßburger wieder im vorderen Drittel der Ligue 1. Der klare 3:0-Sieg an der Anfield Road dürfte die Erwartungen wohl zumindest nicht geschmälert haben. Und zumindest die Erinnerungen an den letzten Härtetest dürfte den Spielern von Racing Straßburg zum Saisonstart Motivation genug sein.

  • Bewertung
    0