SONNTAG, 14.30 UHR

(wb). SC Hofstetten – FV Schutterwald. Zum vierten Mal in diesem Jahr kreuzen sich die Wege des SC Hofstetten und des FV Schutterwald. Doch zum ersten Mal bei dieser kleinen Serie ist der Sportclub Gastgeber und zwar am Sonntag zum Rückrundenauftakt der Fußball-Landesliga.

Für SC-Coach Martin Leukel und sein Team heißt es oben in der Tabelle dran zu bleiben, was nur durch einen "Dreier" garantiert ist. Die Gäste sind keine Übermannschaft, wenngleich die Bilanz des SC in diesem Jahr gegen den FVS negativ ist. Mit 0:2 verlor man in der letztjährigen Saison bei der Elf von Bora Markovic. Doch das 0:2 vom April dieses Jahres war keine klare Angelegenheit für die Grünhemden. Die Zuschauer sahen nämlich eine über weite Strecken überlegene Elf des SC Hofstetten. Bora Markovic blieb es aber nicht verborgen, dass seine Elf nur glücklich gewann.

Ganz anders verlief die Begegnung im südbadischen Vereins-Pokal, als Hofstetten bei der 0:4-Niederlage im Juli – auch aufgrund der personellen Situation - chancenlos war. Das 1:1 im August, am zweiten Spieltag der Fußball-Landesliga, war schon eine ganz andere Nummer. Die Führung des SVS glich Sebastian Bauer in der zweiten Halbzeit aus. Und weil das Team von Martin Leukel dem Siegtreffer sehr nahe war, verstärkte Bora Markovic zum Schluss seine Abwehr, um wenigstens den einen Punkt noch über die Zeit zu retten.

Doch diese Spiele sind Vergangenheit, was zählt ist jetzt der Sonntag, wo der Sportclub unbedingt gewinnen will. Auf eigenem Platz ist Hofstetten noch ungeschlagen, und das soll auch so bleiben. Wenn auch Martin Leukel nicht seine beste Elf aufbieten kann, in dieser Saison kann jeder jeden schlagen. Deswegen ist für mindestens sieben Mannschaften der Liga die Meisterschaft in dieser Saison noch drin, weil sich keine Übermannschaft bisher herauskristallisiert har. Auch der Sportclub Hofstetten gehört zu diesen Meisterschaftsanwärtern, war acht Spieltage auf Rang eins der Liga und möchte am Ende der Saison auch wieder vorne stehen. Die sicherlich vielen Fans wollen den Sportclub im letzten Heimspiel dieses Jahres siegen sehen, um mit breiter Brust am letzten Spieltag vor der Winterpause nach Oberkirch zu fahren. Im nächsten Jahr kann nämlich Martin Leukel voraussichtlich wieder mit einem vollen Kader rechnen, wenn wieder alle Siegertypen an Bord sind. Beim SC fehlt gegen Schutterwald eventuell Stammkeeper Daniel Lupfer (Leistnverletzung). Als Ersatz stünde Nachwuchstalent Michael Obert parat.