(mat). Kreisliga B, Staffel 4: SV Ettenheimweiler – SV Grafenhausen (Sonntag, 14.30 Uhr). Der SVG will im Fernduell mit dem FC Ottenheim auf Tuchfühlung bleiben und einen Sieg beim Schlusslicht einfahren. "Wir werden den Gegner auf keinen Fall unterschätzen, wollen aber drei Punkte holen. Wir müssen uns auf uns konzentrieren und versuchen, alles andere auszublenden", sagt SVG-Coach Christian Bär.

B 4-Staffel: SV Kippenheimweiler – FC Ottenheim (Sonntag, 14.30 Uhr). Die Gäste wollen auf dem ersten Tabellenplatz überwintern, da sollte auch die Aufgabe beim SV Kippenheimweiler nicht zur Stolperfalle werden. "Wir wollen das Jahr mit einem Sieg abschließen, müssen aber versuchen, wieder mehr Struktur in unser Spiel zu bekommen – auch wenn die Platzbedingungen zu dieser Jahreszeit natürlich nicht die besten sind", sagt Ottenheims Trainer Thorsten Moser.

B 4-Staffel: SF Kürzell – SV Schmieheim (Sonntag, 14.30 Uhr). Die Hausherren unterlagen zuletzt dem Ersten Ottenheim nur knapp mit 0:1, dennoch ist der Rückstand auf das Führungsduo inzwischen beachtlich. SF- Coach Amaar Tobia sagt: "Wir haben zuletzt in Ottenheim eine super Leistung gezeigt und am Ende unglücklich verloren. Ein Punktgewinn wäre möglich gewesen. Nun müssen wir gegen Schmieheim drei wichtige Stützen ersetzen, aber wir wollen unsere beste Leistung auf den Platz bringen und drei Punkte holen."

B 4-Staffel: SV Oberweier – TGB Lahr (Sonntag, 14.30 Uhr). Oberweier will auf Platz drei in die Winterpause gehen und einen Heimerfolg feiern. OSV-Coach Andreas Bix: "Wir wollen uns für die Hinspielniederlage revanchieren, werden aber ein besonderes Augenmerk auf die starke Offensive der Gäste haben."

Kreisliga B, Staffel 3: FC Fischerbach – SV Dörlinbach (Samstag, 17 Uhr). Dörlinbach steht derzeit auf Rang fünf der Tabelle, Fischerbach ist Achter. Mit einem Auswärtserfolg und einem Sieg im Nachholspiel am Mittwoch, 7. Dezember, könnten die Gäste noch einmal Boden gutmachen. Sollten beide Partien gewonnen werden, wäre in der Tabelle ein großer Sprung möglich.

B 3-Staffel: VfR Hornberg – SG Schweighausen (Sonntag, 14.30 Uhr). Nur Außenseiter ist Schweighausen beim Tabellenzweiten. Die SGS kassierte zuletzt eine 1:6-Pleite und eigentlich dürfte man froh sein, wenn das Jahr zu Ende ist und man in der Winterpause Zeit hat, um zu regenerieren. Vielleicht kehrt dann auch der eine oder andere Verletzte zurück. Ziel kann nur sein, es 2017 besser zu machen und weiter nach vorne zu kommen.