(tom9. FV Zell-Weierbach – SV Linx II 0:1 (0:0). Eine unglückliche Niederlage steckten die Hausherren ein. Die Gäste aus Linx wurden in der zweiten Hälfte stärker, doch in den ersten 45 Minuten hätten auch die Rebländer führen können. Am Ende machte eine unglückliche Aktion den Unterschied.

Tor: 0:1 Stürz (69./ET).

SV Freistett II – SV Stadelhofen II 2:2. Die beiden Reserveteams konnten jeweils mit einem Punkt belohnt den Auftakt abschließen. Die ersten 45 Minuten zeichneten sich durch hohen Aufwand in den Zweikämpfen aus, in der zweiten Hälfte verflachte das Geschehen dann zunehmend.

FV Wagshurst – SV Renchen 2:0 (1:0). Wagshurst erzielte jeweils spät in beiden Halbzeiten die entscheidenden Treffer. Renchen war zwischendurch immer wieder phasenweise spielbestimmend, ohne aber zu viel Druck ausüben zu können. Wagshurst verteidigte geschickt, schlug schnell zu.

Tore: 1:0 Mohr (45./+1.), 2:0 Huber (88.).

DJK Tiergarten-Haslach – SV Appenweier 2:0 (1:0). Die DJK konnte dem Aufsteiger eine sichere Niederlage beibringen. Allerdings war beim 1:0 ein Fehler von SV-Torhüter Lukas Klein verantwortlich, der eine 40-Meter-Bogenlampe unterschätzte. Der Rest war DJK-Schongang.

Tore: 1:0 Heiberger (31.), 2:0 Schindler (66.).

TuS Legelshurst – VfR Elgersweier 2:2 (1:0). In einer abwechslungsreichen Partie auf körperlich engagiertem Niveau und mit insgesamt drei Strafstößen konnte sich der TuS trotz zweimaliger Führung nicht lange freuen. Elgersweier kam umgehend zweimal zurück, sicherte so das Remis.

Tore: 1:0 Patrick Rösler (45./FE), 1:1 Bischler (51./FE), 2:1 Patrick Rösler (53./FE), 2:2 Grimm (60.). Gelb-rote Karte: Elgersweier (43.).

FC Ottenheim – SV Oberschopfheim 0:7 (0:3). Der ersatzgeschwächte Aufsteiger aus Ottenheim startete mit einer kapitalen Klatsche in die Saison. Die in allen Belangen überlegenen Gäste machten dagegen schon frühzeitig klar, warum mit ihnen zu rechnen sein sollte im Kampf um die Toppositionen. Bereits im Pokal hatten sie vor wenigen Tagen schließlich aufhorchen lassen. Der FCO muss dagegen vieles besser machen.

Tore: 0:1 Stortz (17.), 0:2 Prieto (27.), 0:3 Burg (39.), 0:4 Riehle (48.), 0:5 Bürkle (61.), 0:6 Wenzel (82.), 0:7 Schwend (89.).

FV Auenheim – SV Sand 2:1 (1:0). Lediglich in den letzten 20 Minuten mussten sich die Hausherren strecken. Zuvor beherrschte Auenheim die Begegnung deutlich, hätte schon viel höher führen müssen. Nach dem Anschluss deutete der Aufsteiger an, dass er für Gefahr sorgen kann.

Tore: 1:0 Schulz (36.), 2:0 Celik (64.), 2:1 Ulluri (80.).

TuS Windschläg – SV Ödsbach 1:1 (0:0). Insgesamt verdientes Unentschieden zum Start, wobei dem TuS Windschläg die erste Halbzeit gehörte. Die Mannschaft des SV Ödsbach brauchte eine recht lange Anlaufzeit, blieb jedoch trotz Rückstands immer besonnen. Nach dem Ausgleich hatte der Gast mehr vom Spiel, es fehlten alelrdings die zwingenden Chancen.

Tore: 1:0 Spinner (48.), 1:1 Braun (58./FE).