Bei einer Deutschen Meisterschaft zu starten, ist das angestrebte Ziel der RSV-Sportler. Zum ersten Mal vor großem Publikum an der DM-Startfläche zu stehen, war schon eine Herausforderung – die Mario Stevens und Lena Moser mit Bravour meisterten.

Der zwölfjährige Mario Stevens ist der bisher jüngste Gutacher Einer-Kunstradfahrer, der die Qualifikationshürde zur Deutschen Schülermeisterschaft genommen hat. Er schaffte das Kunststück vor Kurzem in Augustdorf, gleich in zwei Displizinen startberechtigt zu sein. Im Einer der Schüler und zusammen mit der 13-jährigen Lena Moser in der offenen Zweier-Klasse.

Fotostrecke 2 Fotos

Als fünfter Starter war Mario in der Einer-Kategorie dran. Der Anfang seiner Kür mit dem Sattelstand lief prima, doch bei der Sattelstützgrätsche musste er vom Rad – da lagen dann die Nerven blank. Tapfer setzte er die Kür fort und präsentierte die Übungen lehrbuchmäßig. Beim Übergang in den Steuerrohrsteiger und beim Kehrlenkerstand leistete er sich zwei weitere Stürze. Am Ende belegte Mario mit 58,67 Punkten den 14. Rang. Die Enttäuschung war für ihn groß, da er einige Punkte unter seiner persönlichen Bestleistung gewertet wurde. Er hätte sich gerne noch um weitere Platzierungen nach vorne gearbeitet. Diese Chance kann er bestimmt noch nutzen, da er in seinem Alter noch zwei Jahre bei den Schülern um Punkte kämpfen kann.

Erst ihren dritten Wettkampf bestritt der jüngste Gutacher Kunstrad-Zweier einen tag später –­ und desen nun gleich bei der DM in der Augustdorfer Witexhalle des Radsportvereins "Schwalbe". Das glich einer Feuertaufe, doch zu zweit auf der Fahrfläche, ist die Aufregung nur halb so groß. Die präsentierte Kür lief schön synchron und wie am Schnürchen. Bei der zweitletzten Übung mit Lena auf dem Lenker und Mario auf dem Hinterraddorn stehend, kam es leider zum Sturz, was einigen Punktabzug bedeutete. Mit 44,76 Punkten erreichten sie einen hervorragenden fünften Platz und standen damit bei der Siegerehrung vor dem schwarz-rot-goldenen Siegerpodest innerhalb der sechs besten Kunstrad-Zweiern Deutschlands.

Das Starterfeld von zwölf Paaren war eng aufgestellt. Die beiden Gutacher erzielten ein sehr beachtliches Ergebnis, denn mit mehr Wettkampferfahrung wäre eine noch bessere Platzierung möglich gewesen.

Mit den 16 mitgereisten Freunden, Trainern und Familienmitgliedern zum Daumendrücken besichtigten die RSVler zwischendurch das Hermannsdenkmal und die Externsteine, die mitten im Teutoburger Wald stehen. Die ganze Gruppe genoss neben einem spannenden Wettkampf ein erlebnisreiches Wochenende im geschichtsträchtigen Landkreis Lippe.

RSV-Vorstand Martin Geiler hat zusammengezählt: Lena und Mario sind der 30. Start unter der Regie von Frieder Blum bei einer Deutschen Meisterschaft. 2007 fuhr der RSV Gutach zum ersten Mal mit Veronika Geiler und Julia Aberle nach Duderstadt zur Schüler-DM. In den letzten elf Jahren war der RSV Gutach in jedem Jahr bei mindest einer Deutschen Meisterschaft vertreten.