Die Schindler-Truppe aus Gengenbach wurde auch beim zweiten Auftreten seiner Favoritenrolle gerecht und siegte gegen Dörlinbach.

SV Gengenbach – SV Dörlinbach 2:1 (0:0). Nach dem überraschend klaren Auftaktsieg in Fischerbach gewann der SVG nun auch das erste Heinspiel und bleibt in der vorgegebenen Spur. Wenn das Ergebnis auch recht knapp zugunsten des Leaders ausfiel, der Sieg war mehr als verdient. Dieses Mal reichte ein Doppelpack von Waslikowski aus.

Tore: 1:0 und 2:0 T. Waslikowski (55. + 58.), 2:1 Kaspar (70.). Gelb-rot für D. Wussler (30.) Gengenbach.

SV Hausach II – SV Schapbach 1:4 (0:2). Nicht allzuviel Mühe, um sich ebenfalls zum zweiten Male erfolgreich zu präsentieren hatten die Wolftäler beim ersten Auswärtsauftritt in Hausach. Die Elf von Trainer Manfred Schoch hatte eigentlich alles in der Hand. Julian Krauth und David Schmid stellten schon in Durchgang eins die Weichen auf Sieg. Auch nach Wiederbeginn war der SV Schapbach das dominierende Team.

Tore: 0:1 Krauth (13.), 0:2 Schmid (43.), 0:3 Müller (49.), 0:4 Armbruster (80.), 1:4 Hesse (89.).

DJK Welschensteinach – FC Ohlsbach 0:1 (0:0). Die DJK wartet weiter auf den ersten Sieg. Nach dem Auftaktwollte man sich eigentlich im ersten Heimspiel in die Siegerliste eintragen. In Halbzeit eins vergab der Gast einen Strafstoß, schaffte aber kurz nach Wiedereginn das 0:1. Danach war Einbahnstraßenfussball in Richtung FCO-Tor angesagt. Die größe Chance zum verdienten Ausgleich vergab Fabian Schöner per Strafstoß.

Tor: 0:1 E. Wussler (47.). Gelb.rot für Späth (85.) Ohlsbach.

SV Berghaupten – SC Hofstetten II 1:1 (1:0). Auch der Berghaupten konnte den Heimvorteil gegen Hofstetten nicht zu einem Dreier nutzen. Der Absteiger tat sich vor eigenem Anhang gegen den recht flott mit- und aufspielenden Gast trotz der frühen Führung durch H. Uka nicht über die Zeit bringen. Der Gast hatte zwar ein paar mal Glück, dass Berghaupten seine Möglichkeiten nicht nutzte, glich dafür kurz vor dem Ende aus.

Tore: 1:0 Hasan Uka (2.), 1:1 J. Schulz (84.).

SG Schweighausen – FC Fischerbach 2:0 (1:0). In einer recht ausgelichenen Begegnung schaffte die gastgebende SG mit dem Pausenpfiff die Führung. Doch nach Seitenwechsel übenahm der Fischerbach das Kommando, alles rechnete mit dem Ausgleich. Doch es kam anders: Der sehr schlecht gestartet Gast schaffte es einfech nicht, das Runde ins Eckige zu bugsieren. Schweighausen nutzte dagegen die letzte Konterchance zum 2:0.

Tore: 1:0 Hummel (45.), 2:0 F. Göppert (90.).

FV Biberach – SV Oberharmersbach II 0:1 (0:0). Rechnet man die Torchancen beider Mannschaften genseitig auf, dann hätte der FV Biberach duchaus einen Punkt verdient gehabt. Doch nach torloser erster Hälfte, was den gezeigten bis dahin gezeigten Leistungen entsprach, genügte dem Gast kurz nach der Pause eine Standardsituation (Eckball) zum glücklichen Auswärtserfolg. Routinier Jochen Haubold sorgte für den einzigen Treffer.

Tore: 0:1 J. Haubold (56.).

SSV Schwaibach – FC Wolfach 3:5 (1:4). Wolfach bleibt mit dem verdienten Auswärtssieg beim SSV in Schwaibach dem großen Titelfavoriten Gengenbach auf den Fersen. Als nach dem 0:2 Bauerschmid den SSV wieder zurückbrachte, wuchsen die Hoffnungen auf die ersten Punkte. Doch ein Doppelschlag durch Matzander brachte Wolfach auf die Siegerstraße. Die beiden Treffer von Schutera waren nur noch Kosmetik.

Tore: 0:1 M. Schmieder (20.), 0:2 Matzander (23.), 1:2 Bauernschmid (37.), 1:3 und 1:4 Matzander (44. + 45.), 1:5 P. Schmider, 2:5 und 3:5 Schutera (63. + 85.). Gelb-rot für Matzander (55.) Wolfach.

SV Reichenbach/G – Ankara Gengenbach 3:0 (2:0). Hätte der SV Reichenbach/G eine bessere Trefferquote an den Tag gelegt, die Gäste aus Gengenbach hätten ein Debakel erlebt. Doch die Hausherren vergaben masssenweise gute Möglichkeiten, trafen in Durchgang eins nur zweimal. Noch schlimmer war die Ausbeute nach Wiederbeginn: denn nur J. Ficht fand da den Weg ins gegnerische Tor. So kam Ankara mit einem blauen Auge davon.

Tore: 1:0 Bischler (35.), 2:0 Pursch (40.), 3:0 Ficht (85.).