(do). Der Olympiastützpunkt Freiburg-Schwarzwald, das Regierungspräsidium Freiburg und der Badische Sportbund (BSB) haben verdiente Sportler eingeladen, um sie für ihre vergangenen Erfolge zu ehren.

Sabine Spitz und Hans-Ulrich Wiedmann führen durch den Abend und würdigten mehr als 100 Sportler. Olympiasieger, Welt- und Europameisterschaftsteilnehmer sowie deutsche Meister wurden in zahlreichen Sportarten geehrt. Gundolf Fleischer, Präsident des BSB, und Bärbel Schäfer, Regierungspräsidentin, nahmen die Ehrungen vor. Die "stärkste" Gruppe des gesamten Abends wurde am Schluss ausgezeichnet: 19 Ringer des Südbadischen Ringerverbands (SBRV) wurden geehrt, darunter auch drei Lahrer Ringer: Patrick Allgeier, Marc Fischer und Ilja Krivoplijas von der Ringergemeinschaft (RG) Lahr wurden für ihre Titel "deutscher Meister 2016" ausgezeichnet. Familienangehörige sowie die Mitglieder des Verbands, darunter Präsident Martin Knosp, Werner Schüler und Dorothea Oldak, gratulierten den Geehrten. "Bei derselben Veranstaltung geehrt zu werden wie Speerwerferin Christina Obergföll, Fußballer Nils Petersen, Mountainbikerin Sabine Spitz und vielen weiteren international erfolgreichen Sportlern, das war für die Lahrer Ringer etwas Besonderes", heißt es in einer Mitteilung der RG Lahr.

Bereits heute sind die Lahrer Ringer wieder auf der Matte im Einsatz. Die RG-Lahr-Jugend III ringt um 19.30 Uhr gegen die Schüler aus Altenheim. Die erste Mannschaft ist um 20.30 Uhr gegen Altenheim dran (Schulturnhalle Kuhbach).