Offenburg (ng). Auch am zweiten Tag der Special Olympics füllt sich das Schaible-Stadion in Offenburg bereits am frühen Morgen mit Gruppen behinderter Menschen – viele davon als zusammengehörig ausgewiesen durch ihre knallbunten T-Shirts. Voller Stolz trugen alle den offiziellen »Special Olympics«-Athletenausweis um den Hals und ihre Startnummer auf dem Hemd. So auch die Gruppe aus der Georg-Wimmer Schule aus Lahr: elf Schüler, unterstützt von vier Betreuern, stellten sich verschiedenen Disziplinen der Leichtathletik.

Vier Wochen lang haben sich die Schüler im Alter zwischen zwölf und 17 Jahren auf die Wettkampftage vorbereitet. »Die Kinder fieberten regelrecht darauf hin, fragten, wie lange es noch dauert, bis der große Tag endlich kommt, und sind heute voller Ehrgeiz, ihr Bestes zu zeigen«, sagt Gesche Schultheiß, die Konrektorin der Schule.

Mit dem Sprint über 50 und 75 Meter startete der Wettkampftag. »Ich bin so aufgeregt, es kribbelt alles, als hätte ich tausend Ameisen in mir«, sagt Marlene kurz vor ihrem Lauf. Nicht nur die Trainingseinheiten, sondern das Wissen darum, dass ihr Opa am Ziel steht, um sie anzufeuern, verhilft ihr zum Sieg. Stolz zeigt sie ihre Goldmedaille: »Die behalte ich nun für immer an.« 

Jede sportlich erbrachte Leistung der Athleten mit geistiger Behinderung wird bei den Siegerehrungen mit tobendem Applaus und Zurufen lautstark gefeiert, was Strahlen in die Gesichter bringt – ganz gleich, ob sie auf dem Siegertreppchen ganz oben stehen oder nicht. »Der Sport ist das eine, aber zu sehen, dass die Gruppe bei so einem Ereignis zusammenhält, sich gegenseitig anfeuert und sich für den jeweils anderen mitfreut oder ihn auch tröstet, das ist etwas, was viel größere Freude bereitet«, sagt Schultheiß.

Die Teilnahme an den Landesspielen der »Special Olympics « ist gleichzeitig die Qualifikation für die »Special Olympics « auf nationaler Ebene. Ob sich die Lahrer Gruppe dort noch einmal beweist, steht noch nicht fest. »Das müssen wir untereinander und auch mit den Eltern bereden«, sagt die Konrektorin.

Die Landesspiele gehen heute mit der Abschiedsfeier um 14 Uhr zu Ende. Davor stehen die Finalwettbewerbe der verschiedenen Sportarten an.

Weitere Fotos finden Sie hier.