Lahr (red/sl). Die Initiative "Lahr erzählt", ins Leben gerufen vom Seniorenbeirat und unterstützt von der Mediathek Lahr, sammelt die Geschichten der Stadt – jetzt bereits zum sechsten Mal in Folge. Der erste Abend der neuen Reihe beginnt am kommenden Dienstag, 21. Februar, um 19.30 Uhr in der Mediathek Lahr. Das Thema lautet "Gesagt, getan!"

Frauen und Männer verschiedener Altersgruppen erzählen im Rahmen der dreiteiligen Veranstaltungsreihe Geschichten aus ihrem Leben. Dabei sind es keine Profis, sondern Menschen "wie du und ich", die mit den Zuhörern ihre Erinnerungen teilen. Jeder Abend ist mit einem Thema überschrieben – "so eröffnet sich eine Welt vielfältiger und ganz unterschiedlicher Erfahrungen", heißt es in der Ankündigung der Stadt. Moderiert wird die Veranstaltungsreihe von Sabine Frigge.

Zuerst sei oft eine Idee, ein Gedanke – "man könnte doch". Doch die Idee sei erst der Anfang, heißt es in der Ankündigung des ersten Abends am 21. Februar. Wie setzt man diese um? Auf welche Widerstände stößt man bei der Verwirklichung? Was treibt einen an? Warum gibt man nicht auf? Die vier Erzählerinnen und Erzähler des ersten Abends werden das Thema "Gesagt, getan!" von ganz unterschiedlichen Seiten aus beleuchten. Hanne Kaiser-Munz beispielsweise hat das Repair-Café im Bürgerzentrum Treffpunkt Stadtmühle ins Leben gerufen.

Alexander Hugenberg hat es sich zur Aufgabe gemacht, ein denkmalgeschütztes Gebäudeensemble an der Kaiserstraße, das in verheerendem Zustand war, wieder nutz- und bewohnbar zu machen.

Der Unternehmer Gregor Grüb wiederum wollte die Tradition der Zigarrenherstellung nicht untergehen lassen und ließ gemeinsam mit einem Freund die Zigarrenmanufaktur "Herr Lehmann" entstehen.

Ulrike Karl wechselte 2014 vom Posten der Leiterin des Rechnungsprüfungsamts auf die Stelle der Geschäftsführerin der Landesgartenschau Lahr 2018 – und erlebt dort tagtäglich, was das Thema des ersten Erzählabends im Berufsalltag bedeutet.

Der Eintritt ist frei. Die weiteren Termine und Themen sind Dienstag, 21. März (Thema: "Von der Muse geküsst"), und Dienstag, 25. April ("Wir halten zusammen").