"Feiern Sie mit uns ein halbes Jahrhundert SKC Hugsweier. Wir sind ein kleiner, aber feiner Verein." So begrüßte der Vorsitzende Harald Rieth die zahlreichen Besucher des zweiten Festtags beim Jubiläum der Sportkegler.

Hugsweier. "In diesen 50 Jahren war der SKC Hugsweier 67 stets eine Größe im südbadischen Kegelsport", betonte Rieth. Bedauernd fügte er aber auch hinzu, dass die 2. Bundesliga Süd verlassen werden musste, da die Spielerdecke zu dünn gewesen sei. Man wolle aber angreifen, um wieder in die 2. Bundesliga Süd aufzusteigen. "Ich bin 42 Jahre mit dabei, etliche Jahre als aktiver Kegler, sechs Jahre als erster Sportwart und seit nun 32 Jahren im Vorstand, zunächst als Stellvertreter, dann als Vorsitzender", so Rieth.

Die Jubiläumsfeier ging über drei Tage, wobei am Freitag, wie berichtet, Auftakt mit einem Festbankett war. Am Samstag gab es einen geselligen Abend für die gesamte Bevölkerung, eine Einladung, der viele Hugsweierer mit Kind und Kegel folgten. Rieth bedankte sich bei Bürgern, Sponsoren, Mitstreitern und Keglern für die Hilfe in den fünf Jahrzehnten des Vereinsbestehens.

Danach erinnerte Hansjakob Schweickhardt an das Gründungsjahr 1967 und an den Namen, unter dem der Kegelverein damals aus der Taufe gehoben wurde: "Glas Hart Hugsweier". "Ich freue mich, dass der Verein das Jubiläum an drei Tagen im großen Rahmen feiert", betonte er. Der Ortsvorsteher beglückwünschte Rieth zur Landesehrennadel, die ihm am Freitagabend, wie berichtet, verliehen worden war. "Auch ich möchte meine Rede nicht mit leeren Händen beenden und Harald Rieth ein Exemplar unserer Ortschronik für das Vereinsarchiv überreichen. Immerhin sind mehr als zwei Seiten dem Sportkegelclub gewidmet", so Schweickhardt.

Die Gruppe "Stagefire" unterhielt die Gäste musikalisch. Die Abendveranstaltung enthielt noch etliche Überraschungen, so belustigte der Parodist Tobias Gnacke mit seiner Show. Der Comedian rockte über die Bühne, begeisterte mit Bauchrednereinlagen und schaffte einen gelungenen Übergang zur Theaterlaienspielgruppe des Radfahrvereins aus Oberkirnach-Brigach, die ein Mundartstück aufführte – die Zuschauer kamen aus dem Lachen nicht mehr heraus. So wurde auch dieser Abend im Rahmen der Jubiläumsfeier zum vollen Erfolg.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden die Gründungsmitglieder Helmut Beck und Willi Bockstahler ausgezeichnet. Für besondere Verdienste um den Verein wurden Fritz Peter, Horst Seidenberg, Carmen Wöhrlin und Willi Mangold zu Ehrenmitgliedern ernannt. Für 30 Jahre aktive Mitgliedschaft wurde Axel Jäger ausgezeichnet. Ehrungen erhielten außerdem die langjährigen Mitglieder Helga und Erich Schaub, Alex Welker sowie Peter Welker.

INFO

Aktive Kegler

Mit diesen Keglern will der SKC Hugswieer möglichst schnell in die 2. Bundesliga Süd ­zurückkehren, in die der Verein 2012 erstmals aufgestiegen war: Andreas Ziesenis (persönliche Bestleistung 1030 Kegel), Florian Schmid (1024), Eduard Schopf (971), Karl Heinz Braun (1053, Leon Gleim, Uwe Schnaidt (1097), Timo Mutschler (960), Uwe Graser (1054), Herbert Spothelfer, Theo Günzle, Oliver Watter, Marco Lutz, Michael Gillich und Harald Oehler.