Lahr (red/sm). Fünf Mitarbeiter der Abteilung Öffentliches Grün und des Bau- und Gartenbetriebs Lahr (BGL) haben in der französischen Partnerstadt Dole ein Sommerblumenbeet gestaltet.

Die Gärtner aus Dole sind seit vielen Jahren mit ihren kreativen Beiträgen auf der Chrysanthema vertreten. Die Lahrer Gärtner haben im Gegenzug den Bürgern von Dole einen Blumengruß aus Lahr überbracht.

Die Doler Gärtner hatten zuvor ein Beet vorbereitet, das sich an der im vergangenen Jahr neu gestalteten Avenue de Lahr in unmittelbarer Nähe zum Fluss Doubs befindet, berichtet die Stadtverwaltung. In diesem Jahr heißt das Thema auf "Auf Tour". Hintergrund ist, dass Dole am Samstag, 8. Juli, Startpunkt der achten Etappe der Tour de France ist. An diesem Tag werden Zehntausende Besucher in Dole erwartet. Seit Herbst bereitet sich die Stadt auf dieses Ereignis vor.

Dieses Ereignis war für die Lahrer Gärtner der Grund, das Thema "Tour" für das Blumenbeet aufzugreifen. Sie stellten eine Mischung aus Stauden und Sommerblumen zusammen. Auf dem Beet mischt sich das Dunkellila der Bergminze mit dem satten Gelb des Sonnenhutes. Neben dem kräftig violetten Kugelamarant leuchten großblumige Mädchenaugen und darüber schwingen sich die zartrosa Blüten der Prachtkerzen im Fahrtwind der rasenden Pedaleure. "Damit die Rennfahrer so schnell sein können, hilft die Natur mit den von den vielen Blüten angelockten Insekten nach", so die Stadtverwaltung.

Die Idee zur Gestaltung des Beets stammt von Richard Sottru von der Abteilung Öffentlichen Grün und Umwelt.

Vor wenigen Tagen sind Rainer Leppert, Gärtnermeister von der Abteilung Öffentliches Grün, und Gery Deletoille, Hildegard Haas, Jakob Maus und Markus Neugebauer vom BGL in aller Frühe nach Dole aufgebrochen, um das Beet anzulegen. Nach einem freundschaftlichen Austausch mit den dortigen Kollegen ging es am nächsten Tag aus edr Partnerstadt zurück nach Lahr.