Lahr (red/sm). In einem Bis­tro in der Marktstraße hat es in der Nacht auf Donnerstag einen handfesten Streit gegeben. Laut Polizei wollten ein 29-jähriger Gast und dessen Begleiter die Sperrstunde nicht akzeptieren und beharrten darauf, vom Wirt noch Getränke zu bekommen. Zunächst wurde der Wirt beleidigt, ein bereits anwesender Gast erhielt einen Faustschlag ins Gesicht. Den mehrfachen Aufforderungen, das Lokal zu verlassen, sei man nicht nachgekommen. Mit vereinten Kräften sei es dem Betreiber und den Gästen gelungen, die beiden Störenfriede nach draußen zu verbringen. Da die Tür anschließend von innen zugehalten wurde, schlugen die Aggressoren dagegen und beschädigten mehrere Glaselemente. Als die Polizei eintraf, hielt der 29-Jährige laut Revier ein Messer in der Hand, das ihm sofort abgenommen wurde. Die beiden Streithähne erwarten nun Anzeigen wegen Hausfriedensbruch, Körperverletzung, Sachbeschädigung und Verstoßes gegen das Waffengesetz, da es sich bei dem Messer um einen verbotenen Gegenstand handelte.